KSV Günzenhausen: alle Vorstandsmitglieder einstimmig im Amt bestätigt

Kategorie: Vereine

Jetzt teilen:

ee-eching-ksvg-2023

v.l. Dieter Migge, 1.Vorsitzender;  Martin Sedlmayr, 2. Vorsitzender; Robert Unger, 2. Schriftführer; Christian Schmidt, 1.Schriftführer; Martin Lachner, Fahnenträger; Johann Killi, 1.Kassenwart; Heinz Rugullies, 2.Kassenwart

Der KSV-Günzenhausen führte als erster Verein eine Veranstaltung in der neuen Günzenhausener Gaststätte „Pame Grill“ durch. Der Nebenraum war mit mehr als 50 Vereinsmitgliedern deutlich überfüllt. Trotz der Enge begrüßte der Vorsitzende Dieter Migge, pünktlich seine Mitglieder, den Ehrenvorsitzenden Heinz Müller-Saala und Otto Radlmeier, Vorsitzender des Patenvereins Massenhausen bzw. des Kreis-Krieger- und Soldatenverbandes Freising. 96 Mitglieder zählt der Günzenhausener Verein aktuell. Während der letzten 1 ½ Jahre verstarben sechs Vereinsmitglieder, denen mit persönlichen Worten und einer Gedenkminute gedacht wurde. In der gleichen Zeitspanne wurden mit 8 Mitgliedern runde Geburtstag gefeiert. Bei 14 Veranstaltungen rückte der Verein mit einer Fahnenabordnung aus. Regelmäßig zum Einsatz kamen dabei die Kanoniere Bernhard Heggemann und Florian Prinzbach beim Kriegerjahrtag, an Fronleichnam und beim Volkstrauertag. Einen besonderen Dank, richtete der Vorsitzende an Martin Lachner für die ganzjährige Pflege der Anlage um das Kriegerdenkmal. Für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge sammelten Martin Lachner, Heinz Rugullies, Martin Sedlmayr und Johann Killi über 1780 Euro und erhielten ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Werbung

Für die nächste Zeit hat sich der Verein eine Reihe von Themen vorgenommen. Neben einer intensiven Mitgliederwerbung und der Digitalisierung der Mitgliederdaten, steht die Unterstützung größerer Veranstaltungen an. Der Verein wird sich beim großen Jubiläum „1000 Jahre Ottenburg“, sowie beim Festumzug zur 1250 Jahr Feier der Gemeinde Eching, beteiligen. In Vorbereitung ist noch eine Bilderausstellung des Vereines im Jubiläumsjahr. Der Vorsitzende stellte noch das Thema Bürgersaal in Günzenhausen vor, mit der Dringlichkeit aus Sicht der Vereine und den vielen Gegenargumenten aus der Sicht des Echinger Rathauses. Die Vereinsfahne war über viele Jahre privat bei der Familie Reiss untergebracht. In Ermangelung eines Vereinsheimes wurde gegen Ende Dezember ein neuer Fahnenschrank in den GOD-Räumen eingebaut. Dieser Fahnenschrank wurde von der Zimmerei Frank gesponsert. Nach dem Bau des Altars bei der 100-Jahr-Feier, bedankt sich der Verein im besonderen Maß für die erneute Unterstützung bei der Zimmerei Frank bzw. bei Christian Schmidt. Der Bericht des Kassiers und die tadellose Kassenführung wurde von den Revisoren und von der Versammlung einstimmig entlastet. Ebenfalls einstimmig entlastet wurde die gesamte Vorstandschaft. Als Wahlleiter agierte, gewohnt souverän, Heinz Müller-Saala. Die gesamte Vorstandschaft erhielt vorbehaltslos und einstimmig für zwei weitere Jahre das Vertrauen der Versammlung ausgesprochen.

Für Sie berichtete Dieter Migge.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

ee-eching-fasching-2021

Fasching ohne Fasching

Eiszeit für den Fasching – Training vor dem Lockdown: Die Narrhalla Heidechia freut sich auf die Einsätze im nächsten Jahr.…
weiterlesen

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü