Pfarrer Guggenbiller verlässt Eching zum Jahresende

Kategorie: Aktuelles

Jetzt teilen:

ee-eching-guggenbiller-2022

Pfarrer Martin Guggenbiller

Wie die katholische Pfarrei Sankt Andreas in ihrem Kirchenanzeiger bekannt gab, hat Pfarrer Martin Guggenbiller, der im Juli 2017 sein geistliches Amt in Eching angetreten hat, zum Jahresende 2022 Kardinal Marx um Entpflichtung von der Leitung der Pfarrei gebeten. Der Hintergrund für diesen „für alle Beteiligten schweren Schritt “ ist krankheitsbedingt. Der 55-jährige Geistliche wird von einer Reihe gesundheitlicher Probleme geplagt, „die sich auf absehbare Zeit nicht klären oder heilen lassen“, heißt es dazu wörtlich in der Bekanntmachung. Unter anderem hatte er sich auch mit dem Coronavirus infiziert. Aufgrund dieser Instabilität und zum Wohle der Gemeinde habe er leider diese – nicht einfache – Entscheidung treffen müssen, „die wir alle sehr bedauern“.

Werbung

In München in einem katholischen Elternhaus zusammen mit zwei älteren Schwestern aufgewachsen und dauerhaft geprägt durch Familie, die Zugehörigkeit zur Heimatgemeinde und insbesondere zur Pfarrjugend, hatte sich Guggenbiller für ein Leben als katholischer Geistlicher entschieden und wurde 1994 zum Priester geweiht. Stationen seiner Laufbahn führten ihn als Kaplan in den Chiemgau nach Prien und Teisendorf. Im Anschluss wirkte er ab 1999 am Münchner Priesterseminar, wo 2001 die Leitung der Diözesanstelle „Berufe der Kirche“ hinzukam, in der junge Christen, die einen kirchlichen Beruf in Erwägung ziehen, begleitet und beraten werden. Vor seinem Wechsel nach Eching war er ab 2004 mit der Aufgabe betraut, in der neu entstehenden Messestadt Riem auf dem Areal des ehemaligen Flughafens den Aufbau einer Pfarrgemeinde mitzugestalten und dort ein ökumenisches Gemeindezentrum aufzubauen.

Für seine Zukunft mit den anstehenden Veränderungen begleiten ihn die guten Wünsche aus Gemeinde und Pfarrgemeinde und ein herzliches Vergelt’s Gott „für den guten, gemeinsamen Weg“.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü