Kollektive Freude über gutes Abschneiden bei „Jugend musiziert“

Jetzt teilen:

ee-eching-Jugendmusiziert-2024

Auf dem Preisträgerfoto im Manfred Bernt-Saal der Echinger Musikschule von links nach rechts: Samuel Seidenberger (Schüler der MS Freising),  Sophia Engelhardt, Magdalena Köstler, Clara Schindler, Jakob Engelhardt, Kyna McCurdy, Ira Hirschinger (Schülerin der Musikschule Neufahrn/Hallbergmoos),  Felix Hirschinger , Sophie Demmler und  Diego Nora Leoncino.

Sie konnten sich sehen – beziehungsweise hören lassen, die diesjährigen  Nachwuchstalente der Echinger Musikschule bei der  61. Auflage des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“.  Im Regionalentscheid, der  für die Flughafenregion Erding/Freising am 26. und 27. Januar in Erding stattgefunden hat, gab es für die Teilnehmer der Echinger Musikschule nur erste und zweite Plätze. Bürgermeister Sebastian Thaler hat es sich nicht nehmen lassen,  den  jungen Repräsentanten der Musikschule und damit auch der Gemeinde  persönlich zum Erfolg zu gratulieren.   Neben seinen  lobenden Worten  „Ihr könnt stolz auf euch sein“  hatte er auch einen Eching-Gutschein zur Anerkennung mitgebracht.

Werbung

Die erfahrensten Nachwuchstalente sind heuer das Duo Kyna McCurdy (Klavier, Schülerin von Adeline de Lange) und Samuel Seidenberger (Cello, von der Musikschule Freising), die jeweils bereits zum fünften Mal  einen JUMU-Wettbewerb bestreiten und sich mit ihrem musikschulübergreifenden Spitzenresultat zugleich einen „Fahrschein“ für  den bayerischen Landesentscheid erspielen konnten. Dieser wird  vom 8. bis zum 11. März in Kempten/Allgäu ausgetragen wird.  Für Sophie Demmler, die für ihren souveränen Vortrag mit dem Waldhorn (AG III, Klasse Thomas Innerebner) ebenfalls eine Weiterleitung zum Landesbewerb erzielen konnte und  Magdalena Köstler, die zusammen mit  Sophia Engelhardt  (AG II, Klasse Edita Gelic) vierhändig am Klavier überzeugte, stellten sich zum ersten Mal  einer JUMU-Jury.  Gleiches galt für Clara Schindler(Gitarre AG 1b, Lehrerin Isabella Schindler). Auch für den siebenjährigen Trompeter Jakob Engelhardt (AG 1a, Klasse Thomas Innerebener) als   jüngstem Vertreter der Echinger Musikschule verlief die Premiere und einem 1. Platz  erfolgreich und viel versprechend.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms. 

Jetzt teilen:

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Thema? Verfassen Sie gerne einen Kommentar!
Bitte beachten Sie unsere geltenden Kommentar Richtlinien, mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Blickpunkt:

Zufällig interessant?

Neueste Meldungen:

Werbung

Menü