lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Tänzerisches Feuerwerk beim Inthronisationsball

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 06. Januar 2019

Prinzenpaar Maria I und Sebastian I regieren im Jubiläumsjahr

Eines stand bereits beim Inthronisationsball zum 60jährigen Jubiläum des Narrhalla Heidechia am 5. Januar im ausverkauften Echinger Bürgerhaus fest: Bei der festlichen und fröhlichen Gala und der hinreißenden Premiere ihres Showprogramm unter dem Motto „Heidechia Moments – 60 Jahre Tanz und Emotion" hat der Faschingsverein der Gemeinden Eching und Neufahrn ein weiteres, unvergessliches Kapitel seiner Vereinsgeschichte geschrieben – und für eine Fülle weiterer emotionaler und tänzerischer „Heidechia-Momente" gesorgt.

Im Mittelpunkt zum Auftakt des 60jährigen Vereinsgeburtstags: ein strahlendes Prinzenpaar Maria I (Wallner) und Sebastian I (Manhart).

Inthro19 21

Da waren sich die bestens gelaunten Gäste in stilvollem Outfit einig: Von diesen charmanten Tollitäten möchten sie gerne regiert und von ihrem vielbeinigen Hofstaat mit Teeniegarde, der großen Garde und auch der hofeigenen Bläsergruppe durch die fünfte Jahreszeit begleitet werden.

Inthro19 1
Und während draußen die Flocken tanzten, ließen sich die Festgäste von den Faschingsprofis der Heidechia auf eine bunte und vielfältige fünfte Jahreszeit einstimmen und schwangen auch selbst das Tanzbein zur Livemusik der Band Tropical Rain.

Nach ersten gelungenen Walzerschritten mit den „Tulpen aus Amsterdam" wurden die neuen Regenten nach närrischem Zeremoniell und mit protokollarischen Ehren auf der Bühne in ihr Amt eingeführt. Starthilfe leisteten die beiden Moderatoren Jessica Lehnert und Stefan Feichtner, zusammen mit dem scheidenden Prinzenpaares Cornelia I (Meier) und Manuel I (Khan). Letztere gaben ihren Nachfolgern die Ratschläge „Habt's Spaß" und „Bleibt's gesund" und als Glücksbringer und Maskottchen einen giftgrünen Tony Turtle mit auf den Weg.

Inthroball19 Masterfoto

Als sichtbare Zeichen, dass in Eching und Neufahrn wirklich der Fasching regiert, übergaben die beiden Bürgermeister Sebastian Thaler (Eching)- Franz Heilmeier (Neufahrn) gerne die symbolischen Rathausschlüssel an das Prinzenpaar. Hausherr Sebastian Thaler witzelte über die Namensgleichheit mit dem Prinzen: „Da ist mir am 11.11. bei der Proklamation von einem Sebastian I schier das Herz in die Hose gerutscht." Beim Überreichen des güldenen Riesenschlüssels fürs Echinger Rathaus stellte er sich und allen Anwesenden mit einem Augenzwinkern die Frage, für welches Rathaus (die Baustelle an der Unteren Hauptstraße oder das Interimsrathaus im Alpine-Bau) denn der Schlüssel verwendet werden solle?
Ihre Antrittsrede nutzten Prinz und Prinzessin für viele Dankeschöns an ihre Familien, Freunde und die unzähligen, unsichtbaren Helfer die diese „geile Show" (Zitat Sebastian I) erst ermöglichen. Es sei ihnen, so der Prinz weiter, „eine riesengroße Ehre" im Jubiläumsjahr das Heidechia-Prinzenpaar zu sein. Durch ihr vielfältiges Engagement im Burschenverein und der Feuerwehr (der Prinz) und Musikverein (die Prinzessin) haben die beiden Aufmerksamkeit für den Fasching und die Heidechia wecken und sogar zur Verstärkung des „Hofstaates" beitragen können: So hat es sich eine eigene kleine Faschingskapelle aus Reihen des Musikvereins formiert.

Die Zukunft der Heidechia steht, wie man sehen konnte, auf vielen schönen Beinen.

Inthro19 2

Den Beweis lieferte die Teenygarde X-Quiteens, die mit wippenden Pferdeschwänzen auf eine Zeitreise von den 80er Jahren bis heute ging und schwungvoll das Show-Programm eröffnete.

Inthro19 Schlusspose
Am späteren Abend übertraf die fast 40minütige Jubiläums-Show von Garde und Prinzenpaar mit Pep, Power, Perfektion, und richtig, auch Emotionen, alle Erwartungen. Eine Augenweide waren die Kostüme von opulent bis sexy, mit Federboa, über schwingende Can-Can-Röcke und Unterröcke bis zum Stepp-Schuh. Die modernen und temperamentvollen Choreografien des erfolgreichen „Trainer-Dream-Teams" Lisa Alteneder und Heidi Paulini, überwiegend Reminiszenzen an vergangene Faschingsprogramme, entfachten ein veritables Feuerwerk an Tanzrhythmen – und -stilen. Beat wechselte mit Rock und Pop. Arabische und Irische Anklänge waren zu hören und zu sehen. Das Moulin Rouge oder Latino-Takte durften nicht fehlen, eben so wenig wie Michael Jackson. Das Ergebnis: eine hinreißende Gala, die begeisterte.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok