lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Günzenhauser Gauditurnier der Juniors of GOD

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 04. Juli 2018

Strahlender Sonnenschein und ein leichtes Lüftchen – das perfekte Wetter zum Fußball spielen. Die Juniors of GOD hatten damit die besten Bedingungen für ihr Fußball-Gauditurnier, das am Sonntagnachmittag, 1. Juli in Günzenhausen stattfand.

Eingeladen waren alle, die Lust hatten, mit dabei zu sein und mit zu kicken.

Juniors Gauditurnier2

Es hatten sich sechs Mannschaften gefunden, die sich mit sehr viel Elan und Energie pünktlich um 14 Uhr auf dem Bolzplatz einfanden, nämlich die „Dorfbuam", „Firmlinge", „Ministranten", „FC Elite", „Keine Ahnung" und „Young Boys" Die Teams setzten sich im wesentlichen aus jungen Talenten zwischen elf und zwanzig Jahren zusammen, wobei sich – im Team Young Boys - auch ein paar Väter jenseits der vierzig und fünfzig auf das Spielfeld trauten.

Juniors Gauditurnier1

Die GOD Juniors, das sind Amelie Beer, Melanie Kranz, Johannes Kratzl, Hanna Linbrunner, Benedikt Malenke und Alex Reithmeier,  betonten bei ihrer Begrüßung der Zuschauer und Teams, dass Spaß und Fair Play im Vordergrund stehen sollten.

 

Sie luden alle ein, sich während des Turniers am reichhaltigen Kuchen- und Getränkebuffet bzw. am Würstelgrill zu bedienen. Da das kulinarische Angebot nichts kostete, baten sie um Spenden für ihr großes Vorhaben, in Günzenhausen einen Hartplatz für die Jugendlichen zu errichten.

In ihrer Ansprache dankten die Juniors den vielen helfenden Händen, die sie dabei unterstützten, das Turnier zu veranstalten. Dazu gehören Günther und Ursel Prinzbach vom Dorfbäck in Günzenhausen, Michael Henke, der Inhaber des Echinger Getränke Stadls, Michael Bachmeier, der als versierter Fußballer und Trainer die Rolle des Schiedsrichters übernahm, Martin Lachner, der einen hervorragenden Ruf als erfahrener Grillmeister hat und nicht zögerte, die Auf-gabe als Chef am Grill auch beim Turnier zu übernehmen und Gerd Beer, der zweite Vorsitzende des TSV Eching, der mit sehr viel Esprit und Witz die Turnierlei-tung übernahm und zudem allerlei Ausrüstung zur Verfügung stellte.

Ein besonders dickes Dankeschön gebührte der Firmgruppe von Diana Unger und Niki Pitzalis. Die beiden engagierten Firmmütter waren mit ihren Firmlingen in Günzenhausen von Haus zu Haus gewandert und hatten um Spenden für die Tafel und andere gemeinnützige Projekte gebeten. 200 € der gespendeten Gelder überreichten sie vor Beginn der ersten Turnierspiele den überraschten und erfreuten Juniors. Die versprachen, das Geld für den geplanten Hartplatz zu verwenden und die Firmgruppe über den Fortschritt dieses Projektes auf dem Laufenden zu halten.

Im Anschluss an die Spendenübergabe starteten die Spiele nach dem Prinzip „Jeder gegen jeden". Die Mannschaften waren aufgrund des Alters und der Spielpraxis nur bedingt vergleichbar, wobei die bunt zusammen gewürfelten Teams „Firmlinge" und „Ministranten" mit hervorragenden Spielzügen und tol-len Toren überraschten.

Das Gauditurnier hatte am Ende drei Erstplatzierte (1. Dorfbuam von Maxl Beer, 2. FC Elite von Maxi Bachmeier und Benedikt Malenke und 3. Young Boys von Hanni Reithmeier) und drei punktgleiche vierte Plätze. Somit gab es quasi nur Gewinner und alle konnten – müde, aber gut gelaunt - Pokale und Urkunden mit nach Hause nehmen.

Die Juniors waren sich am Ende der Veranstaltung einig, das war nicht das letzte Gauditurnier, das sie organisiert hatten. Im nächsten Jahr soll also wie¬der gemeinsam für einen guten Zweck gekickt werden – am besten mit einer bis dahin noch größer gewordenen Gruppe der Juniors: Neue Mitglieder aus dem GOD-Gebiet sind sehr herzlich willkommen!

Text: Stefanie Malenke
Fotos: privat (Bildbearbeitung: Ulrike Wilms)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok