lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Mit männlicher Muskelkraft errichtete 41,5 Meter : der mächtige Günzenhauser Maibaum

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 02. Mai 2018

Wie am 1. Mai in Günzenhausen gefeiert wurde

Als einer der höchst gelegenen und mit 41,50m stattlichsten Maibäume der Region prägt der alles überragende Anblick des Günzenhausener Maibaums zusammen mit der Kirche Sankt Laurentius das Ortspanorama.

 

Maibaum Guenzenhausen2018 Masterfoto

Da war man sich im Ort einig, dass es sich bei dem wieder im Kranzberger Forst geschlagenen Stamm um den wohl schwersten und mächtigsten je gemeinsam von der Waagerechten in die aufrechte Endposition gewuchteten Maibaum gehandelt hatte.

Maibaum-Guenzenhausen2018 20

Hub für Hub und auf Kommando von Josef Meir wurde das Traditionsstangerl nach überliefertem Brauchtum ausschließlich mit Schwalben, Spitzbuam und Schweiß in die Höhe gewuchtet. Der Spender heißt heuer Alfons Heidingsfelder. Nicht fehlen durften beim Dorf- und Maifest die Blasmusikanten, die zünftig auf- und in den Mai spielten, ebenso wenig wie die gespendeten Spiegeleier für die starken Günzenhauser Männer nach ihrem vollbrachten Tagwerk und die verlockende Maibaumtombola mit ihren tollen Preisen. Der Hauptgewinn ist wie jedes Jahr der Maibaum.

Für Sie berichete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok