lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Heiter und besinnlich, gemütlich und gesellig: Die Weihnachtsfeier für Echings Senioren

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 20. Dezember 2017

Über 400 geladene Gäste der Generation Ü-75 durften am Nachmittag des 3. Advent bei der Seniorenweihnachtsfeier im Bürgerhaus ein stimmungsvolles und gemütliches Unterhaltungs- und Verwöhnprogramm genießen. Begrüßt wurden die Seniorinnen und Senioren von Gastgeber und Bürgermeister Sebastian Thaler.

Und während draußen Schneeflocken vom Himmel tanzten, sangen auf der Bühne der rote und weiße Kinderchor der Musikschule mit „Leise rieselt der Schnee" das passende Lied dazu. 

Seniorenweihnachtsfeier Masterfoto Kinderchöre

Bei Kerzenschein und Tannengrün machten sich gute Laune und Behaglichkeit breit. Als gut eingespieltes Team kümmerte sich die Nachbarschaftshilfe aufmerksam um die Bewirtung. Erstmals gehörte der katholische Pfarrer Martin Guggenbiller zu den Ehrengästen, der wie sein evangelischer Amtsbruder persönliche Worte mit einer kleinen Lesung verband. Zur Erheiterung der Zuhörer trug auch die Lesung von Ruth Schretter bei, die inzwischen am 24. Dezember ihren 86. Geburtstag feiern konnte und eine besonders nette Weihnachtsgeschichte vom kleinen Lausbub Maxl mitgebracht hatte. Der hatte auf einem sehr gelungenen Weihnachtsbild über die „Heilige Nacht" neben der Krippe auch einen kleinen, dicken „Owi" abgebildet, denn schließlich heißt es ja im Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht! Gottes Sohn, o wie lacht"...
Auch der Nikolaus kam mit seinem Goldenen Buch und seinen Reimen vorbei, ließ trotz wallenden Rauschbarts und roten Festgewands die stattliche Statur und bekannte Stimme vom Mayerhofer Thomas durchblitzen. Heuer hatte er himmlische Unterstützung von Engel Maxima bekommen, deren Mama Miriam Gastl als Assistentin des Echinger Bürgermeisters für die Gesamtorganisation des gelungenen adventlichen Nachmittags verantwortlich war.
Einen schönen Ausklang steuerte der große Chor Cantus Eho der Musikschule bei. Chorleiterin Marita Bernt verstand es, dazu zu animieren, in das bekannte Weihnachtslied „Oh du fröhliche" mit einzustimmen.


Dass der Humor nicht zu kurz kam, zeigte unter anderem ein von Bürgermeister Sebastian Thaler erzählter Weihnachtswitz: Auf den Vorschlag seiner Oma, sich doch etwas Sinnvolles, wie etwa ein gutes Buch, zum Fest zu wünschen, meinte der kleine Max zustimmend:
„Dann hätte ich gern Dein Sparbuch"


Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok