lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Jodeln für’s Herz und Gemüt

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 18. Dezember 2016

„Jodeln ist gut für die Seele" lautet die feste Überzeugung der bayrischen Musikerin und Fernsehmoderatorin Traudi Siferlinger, die am 7. Dezember für ein vorweihnachtliches Volkshochschul-Seminar nach Eching gekommen war.

Den prominenten Kontakt hergestellt hat der Echinger Günter Salomon, der natürlich bei der musikalischen Veranstaltung mit von der singenden Partie war.

 

Jodeln-im-Buergerhaus3

Ob Jodeln gut tut oder auch einfach nur Spaß macht, wollten über 60 Jodel-Interessenten wissen, die sich im Bürgerhaus beim Selbstversuch ins Jodelns einweisen ließen. Jahreszeitlich angemessen, standen „staade Jodler" auf dem kurzweiligen Mitmach-Programm. Nach einer melodischen Einstimmung von Siferlinger auf der Geige und ihrem jungen musikalischen Begleiter Johannes Sift mit seiner steirischen Harmonika ging es dann auch schon los – und zwar Schritt für Schritt jeweils drei-bis vierstimmig: „Duli duli-duli-je-i-ri" im Dreivierteltakt oder auch „Hops-ho-da-re-di-re-ei-ho" und bitte immer schön die Tonlage halten! In singende Grüppchen auf und vor der Bühne untergeteilt , hörte sich der Zusammenklang von Alt, Sopran, Tenor und je nach Stimm(ungs)-Lage auch Bass nach einigen Durchgängen und gezielten fachkundigen Korrekturen und Anfeuerungen von Siferlinger in erstaunlich kurzer Zeit nicht nur passabel, sondern richtig imposant an. „Nächsten Sonntag trefft's ihr euch alle in der Kirch' " lobte e sie nach einem besonders gelungenen Durchgang. Natürlich durfte auch der bekannte, feierlich-getragene Christmetten-Jodler (Text „Djo- djo- i- ri") nicht fehlen. Höhepunkt des nicht alltäglichen und definitiv hörenswerten Seminars war der abschließende „Jodel-Auftritt" im Freien auf dem Balkon des Bürgerhauses, bei dem 60 Jodelstimmen über den Platz – und vor allen Dingen auch in Richtung der angestrahlten Kirche von Alt-Andreas geschickt wurden.


Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok