lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Bewährt, beliebt und gut besucht – Weihnachtsmarkt der Pfarrei Sankt Andreas am 1. Advent

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 28. November 2016

Unmittelbar bevor am Adventskranz die erste Kerze entzündet wird, findet „alle Jahre wieder" der traditionelle Weihnachtsmarkt im Brunnenhof der Pfarrei Sankt Andreas statt. Für viele Echinger ist es da Tradition, die stade Zeit beginnen zu lassen und sich an vielen lieb gewordenen vorweihnachtlichen Zutaten zu erfreuen, wie beispielsweise auch, einen der schönen selbstgemachten Adventskränze zu erwerben. Zum gewohnten Bild gehören eine gute Handvoll Marktstände, mit Tannengrün und Lichterketten verziert, zwischen denen sich im Innehof verführerische Düfte nach Waffeln, Bratwürsten, Glühwein und Maroni mischen.
Erstmals eröffnet wurde der Weihnachtsmarkt am 26. November 2016 von Bürgermeister Sebastian Thaler, der bereits eine Stunde zuvor in Günzenhausen seinen ersten offiziellen „Freilufteinsatz" absolviert hatte. Gemeinsam mit Pfarrer Johann Löb hieß er die Besucher mit besten Wünschen für eine besinnliche Adventszeit herzlich willkommen. Ob Christstollen, selbstgefertigter Christbaumschmuck oder Konfitüren, vom Pfarrgemeinderat über den Kindergarten bis zum Frauenbund waren, teils auch „unsichtbar", viele fleißige Hände im Einsatz. Für Kinder hatte der Sozialdienst einen Stand mit kostenlosen Platzerln und heißem Tee bereitgestellt und auch der Nikolaus ließ sich blicken. Zum Aufwärmen, auch für Herz und Gemüt, empfahl sich des Weiteren das Schau- und Singspiel „Paulis Weihnachtsgeschichte", das die Kindergartenkinder zur Begrüßung unter dem Kirchenvordach aufführten. Vertraute weihnachtliche Klänge und Lieder steuerten ein Ensemble des Musikvereins Sankt Andreas und der Chor Silberklang unter Leitung von Kayao Grandy bei. Gemütlich, hell und warm war es in der Bücherei, die (gast-)freundlich ihre Türen geöffnet hatte. Zu den bekannten und bewährten kleinen Traditionen zum ersten Advent gehörte die Tombola und die Versteigerung eines bunten Lebkuchenhäuschens, letzteres aus der süßen Kreativ-Werkstatt der Pfarrjugend, ebenfalls einer der Beiträge, die den Adventsmarkt so liebenswert machen.
weihnachtsmarkt sankt-andreas1 Masterbild a
Schade, dass man den köstlichen Duft, sichtbar auf dem Foto als Dampf, nicht auch riechen kann! Hier einige aktive Mitglieder der Pfarrjugend an ihrem Stand – im Vordergrund das süße Knusperhäuschen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok