lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Button 584x80 Download MVV Umleitung S1

Günzenhauser Weihnachtsmarkt lockt mit heimeligem Budenzauber

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 27. November 2016

Er hat schon einen Hauch von dörflicher Idylle und verbreitet trotz grauen und feuchten Schmuddelwetters eine freundliche, warme Atmosphäre, der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt in Günzenhausen. Zum 11 . Mal lud die Dorfgemeinschaft der drei Ortsteile Günzenhausen, Ottenburg und Deutenhausen unter Federführung des Bürgerforums GOD am Samstag des 1. Advent zu einer gemütlichen Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit ein.

 

Weihnachtsmarkt Guenzenhausen1 Masterfoto1

Der nur alle zwei Jahre stattfindende heimelige Günzenhauser Weihnachtsmarkt stimmte viele große und kleine Besucher auf die Adventszeit ein.

Ganz Günzenhausen ebenso wie zahlreiche Gäste aus der Region strömten auf den Hof des Baderwirtes, wo sich knapp 20 hübsch dekorierte Verkaufsstände „aneinanderkuschelten". In der Luft lagen weihnachtliche Klänge eines Bläserquintetts, Kinderlachen und verlockende Düfte nach Bratäpfeln, Maroni oder Waffeln.
Beim Auftakt standen kleine Leute im Mittelpunkt des Geschehens. Die Kinder des Günzenhauser Kindergartens Sonnenblume gaben ein Weihnachtsmarktgedicht zum Besten und sangen erfolgreich den Nikolaus herbei. Im Anschluss wünschte der Kinderchor der Musikschule mit Leiterin Katrin Masius eine „fröhliche Weihnacht".
Originalität und Lokalkolorit machen den großen Reiz dieses Weihnachtsmarktes aus, denn für das kulinarische ebenso wie das künstlerische Weihnachts- und Geschenksortiment zeichnen fast ausschließlich ortsansässige Familien, beziehungsweise heimische Vereine und Einrichtungen verantwortlich. An Ständen des Bürgerforums GOD gab's Würstl ebenso wie köstliche Platzerl oder einen schönen Foto-Kalender für 2017 mit heimatlichen Motiven. Natürlich durften auch Glühwein, Punsch und Hochprozentiges nicht fehlen. Auch herzhafte Engelslocken (leckere Kartoffel am Spieß) fanden großen Anklang. Aufwärmen konnte man sich zudem im Saal des Baderwirtes, wo köstliche Torten zum Schlemmen verführten.
Erstmals eröffnet wurde der Günzenhauser Budenzauber von Echings Bürgermeister Sebastian Thaler. Bei der Begrüßung bedankte sich GOD-Vorsitzender Wilfried Liske bei den unzähligen Mithelfern dieser Gemeinschaftsveranstaltung, für die es einen kollektiven Applaus gab.


 „Ich bin tief beeindruckt und gerührt", so Liske wörtlich.


Auf seiner langen Liste namentlich erwähnt wurden (u.a.) Familie Staudinger als Spender des großen Tannenbaums, das Willi-Bauer-Nikolausteam mit den beiden Engerln Marlene und Martina, das mit einem Nikolaus-Express im Wirtsgarten vorgefahren war, sowie Lisa Sophie Hepting und Julia Kranz, die das diesjährige Krippenspiel einstudiert hatten, bei einbrechender Dunkelheit so recht etwas für Herz und Gemüt, ebenso wie das Standkonzert mit dem Männergesangverein Harmonie als harmonischer Ausklang.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok