lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Waaghäuslfest mit verregnetem Ausgang

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 23. August 2016

„Übers Wetter red' ma net, des hamma!"

Zum achten Mal veranstalteten die Waaghäuslfreunde im Hochsommer zu Ehren des von ihnen liebevoll restaurierten Waaghäusls (postalisch Waagstraße fünfzehneinhalb an der alten Viehwaage) ihr Dorf- und Straßenfest. Und auch heuer hatten sich die Gastgeber für den 20. August wieder einiges einfallen lassen, um beim Lokalereignis unter freiem Himmel Geschichte aus der bäuerlichen „Gmoa" auf zwanglose Weise mit gemütlicher Geselligkeit und kulinarischer Gastlichkeit zu verbinden.

„Sakrisch viel Leut" konnte Sprecher Hans Fischer am Nachmittag begrüßen und dankte ausdrücklich dem Bauernverband und insbesondere als Schirmherrn Ortsvorstand Martin Steininger und den Landfrauen und Waaghäuslfreundinnen für ihre Unterstützung.

Waaghaeuslfest16 masterbild2 Panorama

„Sakrisch viel Leut" waren trotz verhangenem Himmel zum Waaghäuslfest gekommen, ein sichtbares Zeichen für die Beliebtheit des zünftigen Straßenfestes.

Heuer lautet das Motto „Heuernte". Gemeinsam aufbereitet hatten das Thema Gemeinde-Archivar Günter Lammel, der mit Bildern die früher sehr anstrengende Heuernte von der „Mahd" bis zum Einbringen des Heus in den Hof veranschaulichte und Landwirt und Museumsleiter Klaus Widhopf, der einen Heuwagen von anno dazumal fachgerecht beladen hatte, der mit einem so genannten Wiesbaum gesichert wurde. Und diese Bezeichnung, so wusste Lammel über ein sprachhistorisch interessantes Detail aufzuklären, kommt nicht etwa von der zu mähenden Wiese, sondern vom lateinischen Wort „gravis" (gesprochen grawies, übersetzt Gewicht): Wieder etwas dazugelernt!

Auf einer Fotowand zusammengestellt waren Original-Fotos aus dem vergangenen Jahrhundert und ganz aktuelle Aufnahmen, bei denen das Sensen und Dengeln (schärfen) für Lammels Kamera nachgestellt wurden. Als Akteure bei der bäuerlichen Arbeit in stilechter Kleidung vergangener Zeiten machten Mitglieder der Heimatbühne und „echte" Landwirte eine gute Figur. Wie unterschiedlich verschiedene Heusorten ausschauen, duften und sich anfühlen zeigte sich am Inhalt von fünf Körben, die mit unterschiedlichem Mähgut gefüllt waren. Bei einem Preisausschreiben galt es, die Arten wie etwa Moosheu oder Heideheu richtig zuzuordnen.

Waaghaeuslfest16 6Waaghaeuslfest16 7

Ein kleines Spalier alter Wagen und Bulldogs luden zum Schauen – und auch Herumklettern ein. Eine thematisch dazu passende, faszinierende Attraktion im „Spielzeugformat" steuerte der Neufahrner Josef Neumeier mit seinem maßstabgerechten und originalgetreuen Modell des Dampfdreschens bei, zu dem als lebendes Inventar unter anderem auch ein Ochsengespann sowie hart arbeitende Bauern, Bäuerinnen, Knechte und Mägde gehören.
Ein leckerer Anziehungspunkt war der Stand der Landfrauen mit Kaffee und köstlichen Torten und Kuchen. Auch das beliebte, hübsch dekorierte Weinstandl erfreute sich großer Beliebtheit. Natürlich wird auch der Grill angeworfen – und duftende, deftige Schmankerl von der Grillwurst übers Steak bis zum Schweinsbraten luden zum Verzehr. Musikalische Untermalung steuert die Indersdorfer Blaskapelle bei, heuer bereits zum 7. Mal und wie Fischer lobend erwähnte „immer noch zum selben Preis!"

Leider erwies sich im Laufe des wolkenverhangenen Nachmittags Petrus mehr und mehr als Spielverderber und aus vereinzelten Tropfen wurden ausgedehnte Schauer, die die Gäste am Abend vermehrt in die Flucht schlugen. Einige Besucher zeigten sich tapfer, ebenso wie eine zeitlang sogar die Musikanten:„Wir sind ja nicht aus Zucker" war allenthalben unter Sonnen- pardon – Regenschirmen und schnell aufgebauten Pavillons zu hören und auch die Weisheit: „Übers Wetter red' ma net, des hamma!" Waaghaeuslfest16 Mastergruppenbild

Das Waaghäuslteam, dass sich wieder einiges hat einfallen lassen, um seinen Gästen im veranstaltungsarmen Monat August ein schönes Fest unter freiem Himmel zu bieten.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok