lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Button 584x80 Download MVV Umleitung S1

Jung und alt feiert fröhlich beim Sommerfest des ASZ Mehrgenerationenhauses

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 03. August 2016

Gute Laune bei Sonnenschein und Regen

Beim Sommerfest im Alten und Service Zentrum am 21. Juli 2016 mischte heuer auch das Wetter bei der abwechslungsreichen Programmgestaltung mit – und sorgte nach sonnigem Freiluftbeginn mit Regenschauer und Gewitterneigung am späteren Nachmittag für einen kollektiven Umzug der Geburtstagsgesellschaft unter das schützende Dach des ASZ.

Dies aber tat der guten Stimmung keinen Abbruch, zumal der eine oder andere Höhepunkt zuvor auch noch Outdoor stattfinden konnte, wo das bewährte „Lost-Hair-Duo" die rechte Biergarten- und Tanzmusik verbreitete.

 

ASZ-Sommerfest 3

 

Zu einem zünftigen Sommerfest gehören Tanz, Musik und Speis und Trank – und dies alles wurde den zahlreichen Gästen geboten.

Viel Spaß hatten die Gäste beim Auftritt des Kindergartens Sankt Andreas, der mit Tanz- und Gesangseinlagen für frischen Schwung sorgten. „Ich schenk Dir einen Regenbogen" stimmten die jungen Sängerinnen und Sänger an – und wurden mit begeistertem Applaus für ihren Besuch belohnt.

ASZ-Sommerfest

 

„Ich schenk' dir einen Regenbogen" – sangen sehr zur Freude der Festgäste, die Kindergartenkinder aus dem Haus des Kindes Sankt Andreas.

In diesem schönen Rahmen überreichten auch die Mitglieder der offenen Schnitzwerkstatt ein besonderes Geschenk, nämlich ein selbst entworfenes und gefertigtes Emblem mit den schwungvollen Buchstaben ASZ – natürlich aus Holz. Dafür wird jetzt noch ein gut sichtbarer Ehrenplatz gesucht.
ASZ-Sommerfest Masterfoto
Die Schnitzer hatten zum ASZ-Sommerfest ein selbst kreiertes Geschenk mitgebracht: Siegfried Freinberger, Siegfried Danner und Günter Salomon (von links) übergaben das hölzerne Kunstwerk an Gertrud Wucherpfennig (2. v. links), Vorsitzende des ASZ-Trägervereins „Älter werden in Eching".

Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok