lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier
×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Echinger Burschen stellen ihren Jubiläums-Maibaum auf

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 01. Mai 2016

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Weißblau, prächtig anzuschauen und 35 Meter lang

Der Frühling hatte sich offensichtlich in den letzten Apriltagen ein wenig verausgabt, ... so begann der 1. Mai in Eching nicht unterm weißblauen Bayernhimmel, sondern war mit grauen Wolken verhangen. Wie schön, dass der Echinger Maibaum aus besonderem Anlass des 70jährigen Jubiläums des Burschenvereins, zu dessen überlieferten Aufgaben das Aufrichten des Traditionsstangerls gehört, „von Kopf - sprich Fähnchen – bis Fuß" – dem Rautenmuster - ein einziges weißblaues Gesamtkunstwerk darstellte. Und auch die vielen Hundert kleinen und großen Zuschauer brachten viel Farbe ins beliebte Lokalereignis.

 

Maibaum-Eching5

Gespendet haben den stattlichen, prächtigen Stamm, der aus dem Petershauser Forst stammt, die Echinger Altburschen. Der Jubiläums-Maibaum anno 2016 ist nach übereinstimmenden Angaben 35 Meter lang. Bereits seit Mitte April befindet sich der Stamm auf dem Schererhof, wurde dort behandelt und in geselliger, öffentlicher Runde bewacht.

Mit Untermalung des Musikvereins Sankt Andreas und Feuerwehr-Unterstützung war am Tag der Arbeit kurz vor 12 Uhr das anstrengende Tagwerk für die Burschenmannschaft unter Oberleitung vom Fischer Hans getan – und auf dem Bürgerplatz in und um das weißblaue Festzelt wurde zünftig weitergefeiert. Innerhalb kürzester Zeit hieß es aufgrund des großen Ansturms, mit dem keiner so recht zu hoffen gewagt hatte: Schweinsbraten, Obazda, Pommes und Wurstsalat sind aus! Länger angehalten hat glücklicherweise das trockene Wetter – und die zahlreichen Besucher haben gerne auch noch unter freiem Himmel ausgehalten, denn Bier und Kaffee gingen glücklicherweise nicht aus. Der erste Mairegen brachte am Nachmittag gegen 15 Uhr seinen „Segen"- aber auch im weißblauen Festzelt oder unter den Sonnen- beziehungsweise Regenschirmen ließ sich der Maifeiertag genießen.

{gallery}Maibaum-Eching16{/gallery}
Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok