lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Große Vielfalt aus „musikalischen Fenstern“

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 01. Juli 2020

„Sonne, Wolken, (Regen) und Musik – beim Fensterkonzert der Musikschule

Eine zauberhafte Idee wurde in Musik umgesetzt – beim ersten Fensterkonzert der Echinger Musikschule am 29. Juni 2020. Das besondere an dem ungewöhnlichen, aber gelungenen Szenario: Die Mitwirkenden spielten aus den Unterrichtsräumen zum Fenster hinaus, unterm Vordach oder auf den Balkonen und das Publikum versammelte sich draußen unter freiem Himmel im Garten vor der Musikschule.

 Fensterkonzert-Musikschule Publikum

Da ging es auch recht zwanglos zu. Die Corona-Abstände ließen sich auf den mitgebrachten Decken, Kissen ebenso wie auf den aufgestellten Bänken und Stühlen gut einhalten. Das große Plus gegenüber einem üblichen Konzertsaal: Die jüngsten Besucher konnten jede Bewegungsfreiheit nutzen und vom Keller bis zum zweiten Stock genau schauen, wo jeweils die Musik spielte.

 Fensterkonzert-Musikschule-PlakatDie Veranstaltung stand unter dem bezeichnenden Motto „Sonne -Wolken und Musik". Dass sich zusätzlich als prägender Bestandteil noch der Regen in den Open-Air-Konzertsaal dazugesellt hatte, war zwar schade, aber nicht zu ändern. Auch wenn der Schauer den einen oder anderen vertrieben hatte, trotzten die meisten Zuhörer, ausgestattet mit Jacken, Regenhäuten und Schirmen, den Regentropfen.

 Fensterkonzert-Musikschule Regen
Mit einem bunt gemischten Programm vom Kinderlied über Folklore, alte, klassische und moderne Musik, zeigten rund 40 Musikanten in rund zwei Dutzend Vorträgen, was in ihnen beziehungsweise ihren Instrumenten steckt. Angesichts der musikalischen Fenster fühlte man sich unwillkürlich an einen Adventskalender, wo hinter den einzelnen Fenstern oder Türchen auch eine Überraschung wartet. Zum Einsatz kamen beim ABC der Instrumente, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Akkordeon, Blockflöte, Cello, E-Gitarre, Geige, Gesang, Klarinette, Klavier, Querflöte, Saxophon und Schlagzeug. Vielfalt aus verschiedenen Epochen und Genres war Trumpf, vorgetragen vom mutigen Anfänger bis zum routinierten Könner, im Alter von U10 bis Ü70. Alle, die bis zum Schluss ausgeharrt hatten, wurden mit abendlichen Sonnenstrahlen und weißblauem Himmel belohnt und vom sechsköpfigen Querflöten-Ensemble und Mozarts „Kleiner Nachtmusik" unter Leitung von Barbara Jakob stil- und stimmungsvoll auf den Nachhauseweg geschickt.
Und weil das Fensterkonzert bei den Konzertgästen, darunter befand sich auch Bürgermeister Sebastian Thaler, so gut angekommen ist, soll am 14. Juli, wieder um 19 Uhr ein zweites Fensterkonzert folgen: Herzliche Einladung!

Fensterkonzert-Musikschule13Fensterkonzert-Musikschule7

Nadine Cozzio und Greta Wagner gehören zu den fortgeschrittene Schülerinnen von Geigenlehrerin Yuki Kuwano. 

 Fensterkonzert-Musikschule12

Stimmungsvolle Sonnenstrahlen und Spiegelungen „untermalen" den Beitrag des Klarinettentrios mit Nicole Höfer, Tobias Koenicke und Lehrerin Sina Herbst

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok