lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Günzenhausen: Mit vereinten Kräften Maibaum und fehlende Wirtschaft gestemmt

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 02. Mai 2019

In Günzenhausen galt es heuer, am Maifeiertag den Ausfall der immer noch wirtslosen Dorfgaststätte aus eigener Kraft zu kompensieren.

So übernahmen der Burschenverein, traditionell verantwortlich für bayrisches Brauchtum im Allgemeinen und am 1. Mai das Aufstellen des Maibaums im Besonderen, mit familiärer Unterstützung und dem Entgegenkommen der Erbengemeinschaft des vormaligen Baderwirts selbst die Verpflegung der Helfer und Gäste mit Speis und Trank. Die Burschen sorgten mit den obligatorischen, gespendeten (Spiegel-)Eiern für die Aktiven sowie Rollbraten und selbstgemachten Kartoffelsalat für Gäste und Dorfgemeinschaft für eine gleichermaßen zünftige wie leckere Verpflegung. 

Maibaum2019 Guenzenhausen 1Doch zuvor hieß es erst einmal für alle Mannen kräftig zupacken, um mit vereinter Muskelkraft und unter den markigen Kommandos von Josef Meir das stolze, naturbelassene Prachtstück mit seinen imposanten 39,5 Metern in die Aufrecht zu wuchten. Groß geworden ist der Baum im Kranzberger Forst und wurde von Familie Exner gestiftet.

Maibaum2019 Guenzenhausen 5

Nach getaner Arbeit und in musikalischer Begleitung der Kohlstatt-Musikanten ließ es sich zusammen mit Nachbarn, Freunden und vielen Gästen bei schönstem Frühlingsonnenschein prima im temporären Biergarten im Wirtshof aushalten - mit Blick auf den prächtigen Maibaum.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok