lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

1x Silber und 1x Bronze für den SC Eching Karate

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 11. März 2014

Bayerische Meisterschaft 2014


(Text/Foto: ee) Nach der erfolgreichen Oberbayerischen Meisterschaft Anfang Februar fanden am 01./02.03.14 die Bayerischen Meisterschaften in Hauzenberg statt. Die Echinger Flagge hielten dort Johanna Sedlmeir, Leon Sotzko und das Damenteam („KG München Nord") hoch. Die Team-Wettkämpfe bildeten den Auftakt der Meisterschaft. Unsere Damen der Kampfgemeinschaft, bestehend aus Johanna Sedlmeir (SC Eching), Lisa Hirtler (TSV Milbertshofen), Maren Büttner und Sandra Fahrner (TSV Grasbrunn/ Neukeferloh) starteten hoch motiviert in ihre erste Begegnung. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten holte Johanna den ersten Sieg. Als zweite ging Lisa auf die Matte. Der schnelleren Gegnerin aus Münchberg musste sie sich leider geschlagen geben. Somit stand es 1:1 und Maren versuchte den Echinger Sieg zu sichern, konnte jedoch nicht ihre Stärken gegen die agilere Kämpferin einsetzten und unterlag dieser knapp. Deutlich stärker starteten die vier in die Begegnung um Platz 3 gegen das Damenteam aus Traunreut. Johanna machte hier abermals den Auftakt und trug klar den Sieg davon. Für die verletzte Maren sprang als zweite Starterin ihre Vereinskollegin Sandra ein. In ihrem ersten Kampf für die KG München Nord konnte sie aber gegen ihre erfahrenere Gegnerin nicht punkten. Diesmal oblag es Lisa, das Team zum Sieg zu führen. In einem spannenden Kampf konnte Lisa kurz vor Schluss das Ruder herumreißen und den Sieg sichern. Das Ergebnis ist die verdiente Bronzemedaille für unsere Damen.

karate baymeister 314
Nach kurzer Pause ging es dann weiter in den Einzeldisziplinen. Johanna steigerte sich im Vergleich zu dem Mannschaftswettbewerb und ging bei ihrem ersten Kampf gegen Ruth Adamczewski vom TV Erlangen als klare Siegerin hervor. Sie zeigte ihre bislang beste Leistung und gewann so mit nur einem Gegentreffer mit 8:1. Bei Ihrem zweiten Kampf gegen die Kämpferin aus Füssen steigerte sie sich nochmals und konnte nach einem aggressiv geführten Kampf mit 8:3 gewinnen und stand damit im Finale. Dort konnte sie jedoch nicht an ihre vorherige Leistung anknüpfen und musste sich gegen Lisa Schmid aus Kempten geschlagen geben. „Die Konzentration war weg, dann noch ein, zwei Fehler und dann verlierst Du halt!" so Johanna nach dem Kampf. Am Ende konnte sie sich dennoch freuen, denn neben ihren zweiten Platz schaffte Sie auch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften Ende März in Coburg.
Bei unserem zweiten Starter, Leon Sotzko lief es in seinem ersten Jahr in der Leistungsklasse leider weniger erfolgreich. In seinem ersten Kampf traf er gleich auf den späteren Bayerischen Meister Mehmet Erbek aus Memmingen. Trotz des verlorenen Kampfes bestand noch die Chance auf Platz 3. In der Trostrunde gegen Christoph Kühnhauser vom TSV Trostberg verschaffte er sich Respekt. Deutlich angriffslustiger und beweglicher ging er in den Kampf und musste sich nach einem Unentschieden nur dem Schiedsrichterentscheid beugen. Nach Aussagen von Wettkampfbetreuer Fabian Honecker lag dies v.a. an der fehlenden Schnelligkeit der Techniken sowie der noch mangelnden Erfahrung: "Wir wissen woran wir für die nächste Wettkampfsaison arbeiten müssen und ich bin überzeugt, eine deutliche Leistungssteigerung bei Leon nächstes Jahr zu sehen!"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok