lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

TSV ist sportlich und finanziell auf gutem Weg und steht vor vielerlei Herausforderungen

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 01. März 2020

TSV-Mitgliederversammlung Logo2Sportlich und finanziell zeigt sich der TSV Eching im Großen und Ganzen auf einem guten Weg, so die Quintessenz der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 27. Februar in der Sportgaststätte „Echinger Einkehr":

TSV-Mitgliederversammlung

Dazu legten Vorsitzender Rudi Hauke, die Abteilungsleiter sowie Schatzmeister Wolfgang Nagl den rund 60 interessierten Mitgliedern in ihren Rechenschaftsberichten die entsprechenden Daten, Zahlen und Fakten vor.
Der Traditionsverein mit den beiden Abteilungen Fußball und Wintersport zählt knapp 700 Mitglieder. Besonders stark ist der TSV im Nachwuchsbereich mit 305 jugendlichen Kickern bis 18 Jahren aufgestellt, davon allein 254 unter 14 Jahren. Es herrscht ein stetiger Zulauf in allen Altersklassen, so dass der TSV weiterhin die größte Jugendabteilung im Landkreis Freising und auch im Münchner Norden mit 19 Mannschaften von der F-bis zur A-Jugend stellt , die von 18 Trainern und Übungsleitern betreut werden, davon ein Dutzend mit lizensiertem Trainerschein. Die erste Herrenmannschaft, so der aktuelle Zwischenstand, steht auf Platz 1 in der Bezirksliga. Ein erfreulicher Trend zeigt sich insbesondere im Frauenbereich, der einen deutlichen Zuwachs um zirka ein Drittel auf mittlerweile fast 100 Spielerinnen aufweisen kann. Bei der ersten Sportlerehrung der Gemeinde Eching wurde die 1. Damenmannschaft, die nach ihrem Aufstieg ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga steht, ebenso geehrt wie die U13 und die U19.
So paradox es klingen mag, gerade weil der TSV prosperiert und stetig wächst, ergeben sich aufgrund seiner Größe diverse Risiken und Nebenwirkungen für den auf ehrenamtlicher Basis gestemmten Verein mit seinem umfänglichen Spielbetrieb. Neben einem Mangel an Schiedsrichtern bereitet
insbesondere der begrenzte (Fußball-)Platz bei den längerfristigen Zukunftsplanungen Sorgen, denn eine Ausweitung des Sportgeländes in Richtung Echinger See scheint illusorisch. Deshalb ist es umso wichtiger, durch die Verlängerung des Pachtvertrags für die Übungsplätze an der Garchinger Straße Planungssicherheit zu bekommen. Da steht der Abschluss mit dem Grundbesitzer noch aus. Bürgermeister Sebastian Thaler zeigte sich zuversichtlich, dass sich hier eine Einigung finden lässt.
Der TSV- Vorstand hatte auf Anregung von Hauke gemeinsame Leitlinien und Zielvorstellungen abgeleitet, die sich am Status-Quo eines im Amateurbereich engagierten Sportvereins in einer 14 000-Einwohner Gemeinde orientiert und sich aus dessen finanzieller, personeller und räumlicher Ausstattung ableiten muss. Als Fundament jeder Entscheidung darf die Verpflichtung gelten, die Finanzen stabil zu halten – mit einer Balance zwischen Einnahmen und Ausgaben. Zudem sei man grundsätzlich offen für die Aufnahme und Bildung neuer Abteilungen, die nicht in Konkurrenz zu bereits bestehenden Sparten und Angeboten anderer Ortsvereine treten. Eine starke Jugendarbeit bildet die Basis für den Erwachsenenbereich. Das durchgängige Ziel für alle Spielklassen besteht darin, möglichst hochklassig zu spielen. Für die 1. Mannschaft wird grundsätzlich die Landesliga angestrebt, mehr nicht, weil ehrgeizigere Pläne als unvereinbar mit dem vorhandenen –finanziellen und logistischen – Rahmenbedingungen angesehen werden.
Nach den Abteilungsberichten hatte Schatzmeister Wolfgang Nagl das Wort. Ihm gebührten großes Lob und Dank dafür, den in einen ideellen und einen wirtschaftlich (steuerpflichtigen) Bereich unterteilten Vereinshaushalt in Höhe von rund 350 000 Euro professionell zu verwalten. Ende des Jahres werden auch die letzten, überschaubaren Verbindlichkeiten getilgt sein. Allerdings stehen in naher Zukunft umfängliche Ausgaben für Renovierungen an Gebäude und Gaststätte an, die sich zusammen mit dem Bereich der Außenanlagen auf rund 200 000 Euro summieren, eine insgesamt wahrlich „sportliche" Herausforderung für den TSV.
Der Tagesordnungspunkt Ehrungen musste leider entfallen, nachdem keiner aus dem runden Dutzend der langjährigen Mitglieder, die für ihre Vereinstreue ausgezeichnet werden sollten, die Zeit gefunden hatte, zur Versammlung zu kommen. Die Ehrungen werden deshalb zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

TSV-Mitgliederversammlung Hauke

TSV-Vorsitzender Rudolf Hauke bei seinem Rechenschaftsbericht bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Echinger Einkehr.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok