lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Wer kann sich heutzutage sein Traumhaus leisten?

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 07. Juni 2018

Infoveranstaltung zum vergünstigten Echinger Baulandmodell

Wie wichtig das Thema erschwingliches Hauseigentum für viele ortsansässige Bürger ist, zeigte der rappelvolle Saal des Bürgerhauses bei der Informationsveranstaltung von Bürgermeister Sebastian Thaler zum neu aufgelegten Echinger Baulandmodell am 6. Juni.

Erst 24 Stunden zuvor hatte der Echinger Gemeinderat nach langen, intensiven Diskussionen für die in den drei baureifen Gebieten Böhmerwaldstraße, Eching-West und Dietersheim Süd-Ost zu vergebenden Grundstücke einen Preisnachlass von 30 Prozent auf den jeweils gültigen Bodenrichtwert beschlossen. Echings Bürgermeister zeigte sich überzeugt, dass die nach schwierigem Ringen festgelegten Kriterien wie Vermögens- und Einkommensgrenzen sowie Gewichtung nach Ortsansässigkeit und sozialen Faktoren bei der Bepunktung „so fair wie möglich" seien und auch beim vergünstigten Grunderwerb ein „fairer Wert" herausgekommen sei (wir haben berichtet).
„Da zahlen sie im Moment die Hälfte der gängigen Marktpreises", so Thaler. Dieser sei in Eching bereits bei 1300 Euro/Quadratmeter angekommen. Bei vielen Anwesenden war die Hoffnung groß, zum Kreis derer zu gehören, die im Bewerbungsverfahren um die insgesamt 78 Eigenheime (Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser mit 160 bis 496 qm Grund) zum Zuge kommen zu können. Die besten Karten dabei hat, wer möglichst wenig verdient, wenig Erspartes vorweisen kann, mehrere Kinder und/oder ein behindertes oder pflegebedürftige Familienmitglied hat, seit langem in Eching ansässig ist oder war, hier seinen Arbeitsplatz hat und ehrenamtlich tätig ist. Es besteht die Verpflichtung, innerhalb von drei Jahren zu bauen und das Eigenheim mindestens 15 Jahre selbst zu nutzen. Auf Thalers Nachfrage, wer sich denn für Eching respektive Dietersheim habe vormerken lassen, wo 500 beziehungsweise 400 Namen auf der Interessentenliste stehen, schossen sehr viele Hände in die Höhe, einige auch zweimal. Die Schnittmenge derer, die sich beide Optionen offen halten wollen, ist groß.
Im Laufe von Thalers Erläuterungen gab es dann allerdings auch die einen oder anderen, die frustriert den Raum verließen: aufgrund der explodierten Preise auf dem Immobilienmarkt bleibt für viele Interessenten trotz aller Vergünstigungen der Traum vom Eigenheim illusorisch. Von Thaler ebenfalls nachgefragt wurde das Interesse an einem Erbpachtgrundstück, welches allerdings eher gering ausfiel. Der Bürgermeister informierte, dass die Erbpachtkonditionen hinsichtlich Zins und Abschlag aktuell noch überarbeitet werden müssen.
In diesem Sommer sollen die Bewerbungen angestoßen werden. Wenn es keine Verzögerungen mehr gibt, könnte im Sommer 2019 im Baugebiet Böhmerwaldstraße der erste Spatenstich fallen.
Alle Informationen zu den Baugrundstücken, den Bewerbungskriterien und deren Bepunktung sollen auf der Homepage der Gemeinde unter www.eching.de eingestellt werden.

Infoveranstaltung Baulandmodell Interessenten

Viele Interessenten besuchten die Informationsveranstaltung im Bürgerhaus, auf der Bürgermeister Sebastian Thaler über die Vergabemodalitäten und die einzelnen neuen Baugebiet referierte .

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok