lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Führungswechsel bei der Orts-CSU

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 06. Mai 2017

Yavuz Kalkan löst Thomas Kellerbauer als Vorsitzenden ab
Neu aufgestellt hat sich bei den Wahlen am 27. April 2017 der Ortsverein der Echinger Christsozialen. Als Vorsitzender löst Yavuz Kalkan Thomas Kellerbauer nach dessen vierjähriger Amtszeit ab. Kalkan, 42 Jahre alt, ist kommunalpolitisch betrachtet, ein relativ unbeschriebenes Blatt. Der dreifache Familienvater, Sohn türkischstämmiger Eltern, lebt zusammen mit seiner in Eching aufgewachsenen Frau seit 2010 in der Gemeinde, ist seit 2013 Parteimitglied, gehörte bis dato dem erweiterten Vorstand an und stand 2014 auf der Kandidatenliste der CSU für den Gemeinderat. Ihm wurde von der Versammlung einstimmig das Vertrauen ausgesprochen. Das Vorstandsteam komplettieren seine beiden neu gewählten Stellvertreter Robert Hiermansperger und Michael Steigerwald, als neue Schriftführerin Nora sowie als konstante und erfahrene Größe Schatzmeister Karl Lamprechtinger, der dieses Amt bereits seit 22 Jahren innehat. Nicht mehr zur Wiederwahl angetreten sind Stellvertreterin Dagmar Zillgitt und Schriftführerin Petra Hiermansperger. Dem erweiterten Vorstandsgremium gehören als Beisitzer an: Bruno Hirschbolz, Helma Kaiser, Heike Krauß, Stephan Müller, Gottfried Riedmeir, Josef Riemensberger, Simon Schindlmayr, Klemens Seemüller und Bernhard Wallner. Offensiv ging Kalkan mit seinem Migrationshintergrund um, den er, sicherlich auch mit Blick auf das angespannte deutsch-türkische Verhältnis und die wichtigen Probleme um Integration nicht als Nachteil betrachtete, sondern als Zugewinn. Diese Aussage wurde mit viel Beifall bedacht, ebenso wie sein Bekenntnis zu den christlichen Grundwerten. Seinem Lebensmittelpunkt Eching attestierte Kalkan eine sehr gute Lebensqualität und kündigte an, dazu auch einige neue Ideen einbringen zu wollen.
Zitat Yavus Kalkan „Ich möchte mit Ihnen die Zukunft anpacken und gestalten."

Auf Nachfrage aus dem Auditorium legte Thomas Kalender apriel 2017Kellerbauer nach insgesamt sechs Jahren in der Vereinsführung seinen Rückzug vom Vorsitz dar. Nach seiner deutlichen Niederlage im vergangenen Jahr als Bürgermeisterkandidat gegen den parteilosen Sebastian Thaler sei es ihm in seinem (ihm somit verbliebenen) Amt als Dritter Bürgermeister sehr wichtig, in der Öffentlichkeit vor allen Dingen in dieser überparteilichen Funktion wahrgenommen zu werden. Seiner Ansicht nach könne er dieses selbst gesteckte Ziel deutlich besser erreichen, wenn er nicht mehr gleichzeitig im Ortsverbund der CSU eine zusätzliche politische Führungsposition innehabe.
Aus der aktuellen Arbeit des Kreistages berichtete als Kreisrat Echings Altbürgermeister Josef Riemensberger. Seine Position als Fraktionssprecher zu den strittigen Themen im Echinger Gemeinderat im Allgemeinen und in der Auseinandersetzung mit dem neuen 1. Bürgermeister Sebastian Thaler im Besonderen legte Georg Bartl dar. Dabei ging er speziell auf den Rathausumbau und die Überplanung des Neubaugebiets an der Böhmerwaldstraße ein, die Thaler nochmals auf den Prüfstand gestellt und dabei eigene Vorstellungen entwickelt hatte. Bartl attestierte dem neuen Echinger Gemeinderat eine „flapsige und polemische Art" und rechtfertigte die ablehnende Haltung der CSU, die in der Öffentlichkeit vielfach als Blockade gegenüber Thalers Denkanstößen wahrgenommen wird, mit sachlichen Argumenten. So nannte er das in Vorhaben, das Baugebiet Böhmerwaldstraße nachzuverdichten, um mehr Wohnungen und erschwinglicheres Wohneigentum dabei zu gewinnen, als „in der heutigen Zeit nicht mehr tragbar" und einen Rückschritt zu Bausünden der 60er Jahre.

Auch eine ganze Reihe von Ehrungen für langjährige Treue in Reihen der CSU standen an: Für 40jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Rudolf Bischof und Elfriede Liebl, für 30 Jahre Annemarie und Dr. Klaus Walter, für 20 Jahre Siegfried Gruber, Johann Heckmair, Helma Kaiser, Karl Kuchenreiter, Hans Landmann und für 10 Jahre Wolfgang Mackert.

CSU Eching 04-17

Das neugewählte CSU-Leitungsgremium mit von links:Karl Lamprechtinger (Kassier), Nora Kusch (Schriftführerin), Yavuz Kalkan (1. Vorsitzender) und die beiden Stellvertreter Michael Steigerwald und Robert Hiermansperger.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok