lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Umgehungsstraße und Windräder bewegen Dietersheim

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 05. November 2015

Großes Interesse bei der Bürgerversammlung im Feuerwehrhaus

In Dietersheim drehte sich bei der Bürgerversammlung am 28. Oktober im Feuerwehrhaus alles um eine mögliche Umgehungsstraße und den Bau vier neuer Windräder. Durch die immer wachsende Industrie in Dietersheim und auch in Garching wächst die Verkehrsbelastung der Nordallianz zusehend.

„Jedes neue Gebäude bringt zusätzlichen Verkehr." berichtete erster Bürgermeister Josef Riemensberger.

Die Bürger hoffen auf eine Umfahrung von Dietersheim, welche durch den Bau der geplanten vier Windräder schwieriger umzusetzen zu sein scheint. Naturschutzauflagen müssen erfüllt werden, Abstände zu Autobahnen, Wohnhäusern und Bundesstraßen eingehalten werden. Sicher ist, dass der Abstand der Windräder zu Dietersheim eine Grenze von 800 Meter nicht unterschreiten darf.
Zum Thema Verkehr verdeutlichte der erste Bürgermeister ebenfalls, dass das Gewerbegebiet Eching Ost gut aufgestellt sei. Allerdings kann Eching auch hier nicht unendlich viel Verkehr aufnehmen. Auch der Radweg zwischen Garching und Eching beschäftigt Bürgerinnen und Bürger. Bei dem breiten Fußweg sind Radfahrer gestattet, allerdings ist der Weg nicht breit genug, um einen separaten Radfahrweg auszuzeichnen.
Wichtig war den Dietersheimern an diesem Abend, dass die Nutzung des Feuerwehrhauses auf öffentliche Sitzungen und Veranstaltungen beschränkt wird. Die private Nutzung des Feuerwehrhauses ist in dem Ortsteil nicht mehr erwünscht. Laut mehrerer Bürger ist die Lärmbelästigung einfach zu hoch.
Die Breitbandversorgung ist in Dietersheim ausreichend gedeckt, hier hat die Gemeinde keinen Bedarf nachgewiesen. Die zusätzliche Versorgung betrifft zwei Ausschreibungsgebiete weiter nördlich.
Auf der Bürgerversammlung wurde im weiteren Verlauf der Standort der Traglufthalle bekannt gegeben. Eine Bürgerin äußerte Bedenken, dass die Kinder eine lange Zeit keinen Sport machen könnten, sollte die Turnhalle in der Danziger Straße in Beschlag genommen werden. Riemensberger setzte die Bürger darüber in Kenntnis, dass der Landkreis derzeit alle möglichen öffentlichen Objekte prüft und listet. Sobald die Regierung Oberbayern den Notfall ausruft, müssen mögliche Gebäude vom Landkreis Freising zur Verfügung stehen.
Ein weiteres Thema war in Dietersheim die Kinderbetreuung. Im Kinderhaus besteht ein derzeitiger Personalmangel des Trägers. Es soll eventuell eine vierte Kindergartengruppe zustande kommen. Die Gemeinde prüft derzeit noch die Unterbringung der zusätzlichen Gruppe. Es wird über einen Anbau oder einen Container nachgedacht. Der Hort soll trotz geringer Nutzung nicht aufgelöst werden.

Für Sie berichtete Yvonne Schumann.

 

Masterfoto

Erster Bürgermeister Josef Riemensberger steht seinen Bürgern Rede und Antwort auf der Bürgerversammlung

 

BV Dietersheim 1

Interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen an der Versammlung im Feuerwehrhaus teil

 

BV Dietersheim 2

Der Vorstand der Gemeinde Eching zu Gast im Feuerwehrhaus in Dietersheim

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok