lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Bürger für Eching, Echinger Mitte und ödp bündeln kommunalpolitisch ihre Kräfte

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 15. Februar 2020

Kandidatenvorstellung in allen Ortsteilen

Ihre Vorstellungstour durch die Ortsteile starteten die auf der Liste Acht vereinten 14 Gemeinderatskandidaten der Bürger für Eching (BfE), Echinger Mitte (EM) und ödp am 11. Februar in der Sportgaststätte Lokitos in Dietersheim.

Auf den vorderen Plätzen gibt es mit den amtierenden Gemeinderäten Bertram Böhm (EM – Platz 2) und Michaela Holzer (BfE – Platz4) erfahrene Kräfte. Listenführer und BfE-Vorsitzender Manfred Wutz, von Beruf Projektingenieur, ist zwar ein Neuling auf der lokalpolitischen Bühne, aber als gebürtiger Echinger und Fußballschiedsrichter durchaus ortsbekannt. Letzteres kann auch der Spitzenkandidat der drei ödp-Vertreter, Energieberater Alexander Krimmer, von sich behaupten. Die jüngsten im Bunde sind der 21jährige Betriebswirtschaftsstudent Thomas Lösl (BfE – Platz 5) und die 18 jährige Studentin der Landschaftsarchitektur Olivia Böhm (Platz 12), die von ihrem Vater angeworben werden konnte. Als ältester auf der Liste äußerte der 75jährige Unternehmensberater Winfried Hubertus (BfE- Platz 14) zu seinem Antrieb, sich aktiv in die Kommunalpolitik einzubringen, den viel beklatschten Satz: „Nicht meckern, machen!"

Bertram Böhm erinnerte daran, dass bereits im amtierenden Gemeinderat die BfE und die Echinger Mitte gut und sachorientiert zusammenarbeiten. Dies gelte auch in Zukunft, so Böhm, gemeinsam mit der ödp, aber ebenso der SPD und den Grünen, die gleichfalls der „Echinger Allianz" für Bürgermeister Sebastian Thaler angehören.

Entwickelt haben sich die neuen basisorientierten politischen Gruppierungen „Bürger für Eching" und „Echinger Mitte", die ausdrücklich keine Partei darstellen und auch keinen Fraktionszwang ausüben, aus der Bürgerinitiative Hollerner See. Bei vertiefenden Gesprächen untereinander „konnten wir viele Übereinstimmungen in unseren Werten und Zielen feststellen" heißt es unisono im Wahlbündnis: Persönlich kennt man sich seit Jahren als gemeinsamer Veranstalter des Hollerner Seefests, bei dem auch die ödp beteiligt ist. Mit Blick auf die anstehende Kommunalwahl habe sich gezeigt, dass die gemeinsame Schnittmenge bei den Themen Umwelt, Energie, Gemeindeentwicklung, Verkehr und Bürgerbeteiligung sehr groß ist.

Das Zauberwort, das das Dreierbündnis aus BfE, Echinger Mitte und ödp eint, heißt „Gemeinsam" – und gemeinsam werde man sich stark machen: für einen schonenden Umgang mit der Natur, für mehr Mitspracherechte der Bürger, für eine Energiewende für Eching – und last but not least: Für Sebastian Thaler.

 Kandidatenvorstellung-Dietersheim Gruppenbild

Gemeinsam heißt das Zauberwort: bei der Kandidatenvorstellung von BfE, EM und ödp in Dietersheim von links: Bürgermeister Sebastian Thaler, Manfred Wutz, Bertram Böhm, Winfried Hubertus, Marianne Hefka, Thomas Lösl, Michaela Holzer, Alexander Krimmer und Markus Hiereth.


Die Kandidatenliste:

1. Manfred Wutz (BfE), 2. Bertram Böhm (EM), 3. Alexander Krimmer (ödp), 4. Michaela Holzer (BfE), 5. Thomas Lösl (EM), 6. Markus Hiereth (ödp), 7. Marianne Hefka (BfE), 8. Claudia Fuchs (EM), 9. Susanne Rauschmayr (ödp), 10. Stefan Wutz (parteilos), 11. Cornelia Funke (parteilos), 12. Olivia Böhm (EM), 13. Johann Sperl (BfE), 14. Winfried Hubertus (BfE).


Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok