lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Freie Wähler küren Ortssprecher Thomas Stüwe einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten

Kategorie: Politik Veröffentlicht: 19. Oktober 2019

Bei der letzten Bürgermeisterwahl im Jahr 2016 haben die Freien Wähler keinen Kandidaten gestellt – und offiziell auch für keinen der beiden konkurrierenden Bewerber Thomas Kellerbauer (CSU) und den amtierenden Bürgermeister Sebastian Thaler (parteifrei) eine Wahlempfehlung ausgesprochen.
Für die kommenden Kommunal- und Bürgermeisterwahlen im März 2020, die aufgrund einer freiwilligen Amtszeitverkürzung von Thaler nach 18 Jahren wieder synchron erfolgen, schicken die Freien Wähler mit Thomas Stüwe einen eigenen Kandidaten ins Rennen um das höchste Gemeindeamt.

Bei der Aufstellungsversammlung am Freitag, 18. Oktober im Saal des ASZ, bekam der 54jährige von den insgesamt 16 Wahlberechtigten ein 100prozentiges Votum und Standing Ovations.

Stüwe, der als Vorsitzender des Ortsvereins der Freien Wähler vor einem Jahr kommunalpolitische Verantwortung übernommen hatte, zeigte sich überwältigt vom Ergebnis der Wahl, die aus formalen Gründen schriftlich und geheim erfolgen musste. Stüwe machte deutlich, dass er die Kandidatur „sehr, sehr gerne" annehme. „Ich brenne dafür" so der frisch gebackene Bürgermeisterkandidat wörtlich. Er ließ, mit Blick auf die erneute Kandidatur von Sebastian Thaler keinen Zweifel daran, dass er, anders als sein kommunalpolitischer Mitbewerber, nicht „unter Vorbehalt" antrete. Ihm gehe es darum, allen Meinungen und Gruppierungen Raum zu geben, offen zu sein, um mehr bewegen zu können. Seine Maxime laute: „Gemeinschaft stärken, alle zusammenführen." Da spiele auch eine kunterbunte Zusammensetzung im Gemeinderat „keine Rolle".

„Du bist genau der Richtige" zeigte sich Fraktionssprecher und 2. Bürgermeister Otmar Dallinger überzeugt und charakterisierte den parteifreien Freund als jemanden, der bereit ist, „sich irrsinnig reinzuknien" und es versteht, „lange und geduldig zuzuhören."
Seine Entscheidung, sich für das Bürgermeisteramt zu bewerben, sei nicht neu und auch nicht spontan, sondern laufe bereits seit zweieinhalb Jahren, so Stüwe. Er werde von der emotionalen Grundmotivation getragen, sich zu engagieren und dem Wunsch, als Teamplayer themenorientiert etwas voran bringen zu wollen. Letztlich spielt auch seine Überzeugung eine Rolle, in seinen bisherigen verantwortungsvollen Tätigkeiten „gute Arbeit geleistet" zu haben. „Ich kann das!" sagt er voller Selbstvertrauen.

Aufstellungsversammlung FW Gruppenbild

Bei der Aufstellungsversammlung der Freien Wähler freuen sich die Stimmberechtigten Mitglieder, mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Thomas Stüwe (vorn) den Richtigen gefunden zu haben.

Kurzportrait des FW-Bürgermeisterkandidaten Thomas Stüwe

Aufstellungsversammlung Freie-Wähler StueweSeit Februar 2017 ist der gebürtige Berliner, verheiratet und Vater eines Sohnes und einer Tochter im Alter von 14 und 10 Jahren, Mitglied bei den Freien Wählern. Den Anstoß zu lokalpolitischen Ambitionen gab sein Freund Otmar Dallinger, FW-Fraktionssprecher und zweiter Bürgermeister, mit dem er lange im Elternbeirat der Grund- und Mittelschule zusammengearbeitet hatte. Sein beruflicher Werdegang führte ihn nach einer Ausbildung zum Nachrichtengerätemechaniker und einer Weiterbildung zum staatlich geprüften Datenverarbeitungstechniker vor 20 Jahren nach Bayern, wo er nach Wohnsitzen in Freising, Hallbergmoos und München vor 11 Jahren den Lebensmittelpunkt für sich und seine Familie in Eching fand. Als externer SAP-Dienstleister im Bereich Software-Entwicklung und Beratung tätig, unter anderem als Mitgesellschafter eines Unternehmens, hat er 2010 den Schritt in die Selbstständigkeit getan. Vor sieben Jahren kam als weiteres berufliches Standbein und „Berufung" seine Ausbildung und Tätigkeit als Coach hinzu.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok