lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Button 584x80 Download MVV Umleitung S1

Kunstausstellung im ASZ vermittelt Freude an Farben, Formen und Fantasie

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 16. April 2018

„Kraft und Magie der Farben" heißt die Werkschau der Günzenhauser Malgruppe unter Leitung von Siegi Läng, die aktuell im Foyer des Echinger Alten- und Servicezentrums betrachtet werden kann. Bis zum 13. Mai sind Gemälde von Regine Arndt, Anke Chapmann, Lioba Fäth, Margot Hollermeier, Maria Lenz-Wirth, Friedl Nothelfer, Petra Schmitt und Ursula Vogt zu sehen, die zum Teil auch käuflich erworben werden können.

 Ausstellungseroeffnung ASZ Geschenkuebergabe

Die Künstlergruppe hatte für ihre Siegi eine grüne und blühende Überraschung und nettes „Danke schön" vorbereitet und überreichte einen selbst bestückten Blumen-und Kräuterkasten.
„Wunderschön anzuschauen" seien die „ frischen Farben" der Exponate", richtet Gertrud Wucherpfennig, Vorsitzende des Vereins Älter werden in Eching, bei der gut besuchten Ausstellungseröffnung am Freitag, 13. April, ihren Dank an Läng und die Ausstellerinnen.
Die Gemälde zeichnen sich durch Kreativität und Individualität aus. So wirkt ein dynamischer Farbwirbel, der die künstlerische Handschrift von Anke Chapman trägt, wie ein magisches Auge. Ihrer Fantasie Flügel verleiht Ursula Vogt in einer Traum-Landschaft, in der durch ein weit geöffnetes Fenster eine grüne Insel zu sehen ist, die am blauen Himmel schwebt. Gleiches lässt sich von Maria Lenz sagen, die rot belaubte Bäume in ein Eisgebirge gestellt hat. Petra Schmitt hat (unter anderem) eine experimentelle Collage mit herbstlichen Blättern komponiert. In vielen Gemälden findet die Faszination über die Vielfalt, Formen und Farben der Natur ihren Ausdruck. Saftig und prall, man vermeint beinahe die sonnengereiften Früchte zu riechen und zu schmecken, zaubert Friedl Nothelfer Kirschen und Knoblauch auf ihre Leinwand. Urlaubsgefühle wecken die Landschaftsimpressionen von Regine Arndt. Lioba Fäth hat es ein farbintensiver Falter angetan. Ein beeindruckendes Portrait steuert Margot Hollermeier bei, nämlich das eines imposanten Elefanten.
Als caritative Bereicherung der gut besuchten Vernissage hat Läng zusammen mit der Malgruppe eine Tombola mit schönen Preisen organisiert, durch die eine Spende von 425 Euro zugunsten des ASZ-Trägervereins „Älter werden in Eching" erlöst werden konnte.


 Zitat 3. Bürgermeister Otmar Dallinger:

„Die Bilder sind Aushängeschilder für ein wunderbares Hobby."


 Ausstellungseroeffnung ASZ Kuenstlergruppe-Masterbild

Gruppenbild von links: Ursula Vogt, Friedl Nothelfer, Petra Schmitt, Anke Chapmann, Siegi Läng, Lioba Fäth, Regine Arndt und Margot Hollermeier, es fehlt Maria Lenz-Wirth.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok