lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Kultur, Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 19. November 2019

Münchner Kulturstiftung

ermöglicht Generation 50+ kostenloses Klassikkonzert
Ein exklusives, erstklassiges und erlesenes Konzertprogramm wurde den rund 330 Besuchern im Bürgerhaus geboten, die die kostenlose Einladung am 18. November zu „Europa Galante - Musik am Nachmittag" angenommen hatten. Gemeinsam konnten sie eine ebenso niveau- wie klangvolle Mischung virtuoser Instrumentalstücke und stimmgewaltiger Opernarien genießen - Kaffee, Kuchen und gastliches Ambiente inklusive.

Möglich gemacht wurde die Veranstaltung durch eine Kooperation der gemeinnützigen Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation, dem Bürgerhaus, der Gemeinde Eching und dem KulturForum Eching e.V., das die Kontakte zu der Münchner Stiftung hergestellt hatte. Deren Gründer, dem Unternehmer Ernst Fischer, war es ein Anliegen, mit der klassischen Konzertreihe gezielt der Kriegs- und Nachkriegsgeneration einen Dank auszusprechen und ein Geschenk zu machen. Bei dieser Echinger Premiere eingeladen waren die Bürger ab 50 „aufwärts". Bürgermeister und Schirmherr Sebastian Thaler freute sich über das große kulturelle Interesse.


(Anmerkung: Vielleicht, so ein nicht ausgesprochener Nebeneffekt, kann dieser kostenlose Kulturgenuss bei dem einen oder anderen auch ein „Türöffner" für das breitgefächerte Programm des Bürgerhauses sein mit Musik, Theater, Kabarett, Lesung, ..., auch wenn es dann etwas kostet: Zu hoffen wäre es ...)


Den professionellen Instrumental- und Gesangsinterpreten unter Gesamtleitung und Moderation von Johannes Erkes gelang es, ihrem Publikum mit feinen Kostproben Werke unter anderem von Brahms, Dvorak, Gounod, Schubert und Schumann nahezubringen. 

Europa-Galante Klassikkonzert Masterbild-Buehne

Das Bühnenensemble der Internationalen Kulturstiftung mit Johannes Erkes (Viola und Conferencier), Georg Roters (Klavier), Jakob Roters (Violoncello), Agnes Preis (Sopran) und Giulio Alvise Caselli (Bariton) bot den Echingern ein kostenloses klassisches Nachmittagskonzert der Extraklasse.

Mal heiter-beschwingt oder auch wehmütig-melancholisch, von träumerisch-melodisch bis dramatisch-leidenschaftlich, vermochte das abwechslungsreiche Programm die Zuhörerschaft „anzusprechen".

Europa-Galante Klassikkonzert Masterbild Singender-Saal

Und auch die Sangeskünste der Echinger konnten sich hören lassen, die gemeinsam die bekannten, mehrstrophigen Volkslieder „Kein schöner Land" und „Die Gedanken sind frei" anstimmten. Daran hätte sicherlich auch Stiftungsgründer Ernst Fischer, dem der Gesang und die Bewahrung von Volksliedern eine Herzensangelegenheit sind, seine Freude gehabt.


Bürgermeister Sebastian Thaler:
„ Musik allein ist die Weltsprache und braucht nicht übersetzt zu werden" (Zitat von Berthold Auerbach)


Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok