lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Vier Jahrzehnte Echinger Musikschule - eine kurze Chronik

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 06. September 2019

Grund zu feiern hat dieses Jahr die Echinger Musikschule, die vor 40 Jahren ihren Betrieb als kommunale Einrichtung aufnahm.

Vorgeschichte 
Anfang der 70er Jahre hatte die junge Wachstumsgemeinde Eching in punkto Kultur und (Weiter)-Bildung dagegen noch nicht allzu viel zu bieten. Deshalb wurden insbesondere junge Familien aktiv, die sich eine musikalische Erziehung und Förderung für ihren Nachwuchs wünschten. In Eigeninitiative wurde die in Eching beheimatete Sängerin Sieglinde Dostal für erste Kinderkurse angeworben. Dieses Angebot erfreute sich großer Beliebtheit und ebenso großer Nachfrage, so dass Dostals Musikunterricht unter dem Dach und im Programm der Volkshochschule angesiedelt wurde. Aber auch die vhs Eching sah sich auf Dauer dem riesigen Zulauf nicht gewachsen. So wurde 1975 Dostals Anregung auf- und angenommen, einen Trägerverein für eine eigenständige Sing- und Musikschule ins Leben zu rufen. Neben Dostal als Leiterin gehörten Liselotte Gusik, Rudolf Hegen, Hans Huber und Manfred Schäfer dem Vorstand an. Die wachsenden organisatorischen und finanziellen Anforderungen eines Schulbetriebes auf ehrenamtlicher Basis, so kristallisierte sich immer deutlicher heraus, würden auf Dauer nicht zu leisten sein. Deshalb stellte der Verein vier Jahre nach seiner den positiv beschiedenen Antrag an den Gemeinderat, die Musikschule in kommunale Trägerschaft zu geben.

 

Chronik Manfred BerntAmtsnachfolger von Dostal und neuer Leiter der Echinger Musikschule wurde 1979 Manfred Bernt.

Chronik Marita BerntIhm folgte nach seinem plötzlichen Tod 2005 Ehefrau

Marita Bernt nach, die 2014 an die ehemalige gemeinsame Musikschülerin, 

Chronik Katrin Masius

Musik- und Tanzpädagogin Katrin Masius übergab. 

Gedeihliche Entwicklung
Der einstimmige Beschluss des Gemeinderats vom 19. Dezember 1978 zur kommunalen Trägerschaft der Musikschule war wegweisend und fruchtbar. Dies belegen die Entwicklung der Schülerzahlen und Niveau und Vielfalt des musikpädagogischen Spektrums, das sich an den Vorgaben des Verbandes deutscher Musikschulen, beziehungsweise dem Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen orientiert. Startete die gemeindliche Musikschule im Schuljahr 1979/80 mit 319 Schülern, so nehmen rund 730 Schüler/innen im Alter von U-drei bis Ü- 80 Jahren das Unterrichtsangebot wahr. Es werden nahezu alle Instrumente und die ganze Vielfalt unterschiedlicher Genres, Stilrichtungen und Epochen von Alter Musik über die Klassik bis zur Moderne, von Jazz und Rock bis zu internationaler Volksmusik unterrichtet. Ein besonderer Fokus richtet sich seit jeher auf die Gesangs-, Chor- und Ensemble-Arbeit. Zu Singen, Spielen, Tanzen für Zweijährige, die musikalische Früherziehung, die Grundausbildung und dem Vokal- und Instrumentalunterricht in rund 20 „Fächern" sind jüngst auch Ballett- und Modern-Jazz-Dance hinzugekommen.


Neues Haus –neue Herausforderungen –neue Möglichkeiten

Musikschulgebaeude
1994 wurde mit einem großen Festprogramm das neue Musikschulgebäude an der Unteren Hauptstraße eingeweiht. Der großzügige finanzielle Zuschuss aus der Gemeindekasse wurde wegen der sich verschlechternden Haushaltslage gekürzt und wurde über die Jahre immer wieder unter Einsparaspekten diskutiert. Der 1997 gegründete Musikschulförderverein hat sich zum Ziel gesetzt, durch Spenden und Veranstaltungseinnahmen, etwa durch vereinseigenes Catering und beim Jubiläum aktuell mit einer fruchtigen Cocktailbar, finanzielle Unterstützung zu leisten. Die so generierten Gelder belaufen sich bis dato auf über 87 000 Euro und konnten den einen oder anderen Sonderwunsch erfüllen. Größte Anschaffungen sind eine Truhenorgel und kürzlich eine erstklassige Ton- und Lichtanlage für den Manfred-Bernt-Saal, der deswegen nun immer öfter auch von Hochschulen für Prüfungsvorspiele nachgefragt wird.
Kulturelle und soziale Bereicherung
Das ganze Musikschuljahr hindurch beweisen Schüler und auch Lehrer in zahlreichen Vorspielen und Konzerten ihr Können, stellen sich Jahr für Jahr talentierte und fleißige junge Nachwuchsmusiker dem Wettbewerb „Jugend musiziert". Ein wiederkehrendes Highlight, das weit über die Gemeindegrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf genießt, ist das jährliche Konzert der Echinger Bigband. Riesigen Anklang vor heimischem Publikum finden die Inszenierungen von Singspielen, wie kürzlich Mozarts Bastien und Bastienne (Foto anbei), hauseigene Musical-Produktionen oder gar ehrgeizige Oratorien, 2018 die „Jahreszeiten" von Joseph Haydn, in die die ganze Musikschulfamilie eingebunden sind. Neben fünf Kinderchören, den Singing Teens, Eho Vocal und dem großen Chor Cantus Eho, treten das Kammerorchester und ein Salonorchester sowie Streicher-Ensemble positiv in Erscheinung. Angesichts knapper Kassen ist die Musikschule mehr denn je gefordert, innerhalb eines - finanzierbaren - Kulturprogrammes verstärkt lokale Potenziale zur Entfaltung zu bringen, so auch die politische Zielsetzung. Davon zeugen etwa auch die niveauvollen Neujahrskonzerte, die die Musikschule gemeinsam mit dem Musikverein Sankt Andreas oder der Echinger Blaskapelle gestaltet.
In Kooperationen etwa mit den Kindergärten, der Gemeindebücherei, dem Bürgerhaus, den Grundschulen und dem Oskar-Maria-Graf-Gymnasium Neufahrn, wo seit einigen Jahren Bläserklassen unterhalten werden, erweitert und stärkt die Musikschule ihr musikalisches und kulturelles Netzwerk und passt sich auch geänderten gesellschaftlichen Bedürfnissen an.
„So leistet die Musikschule einen ganz wesentlichen Beitrag zum kulturellen Leben und ist aus der Gemeinde Eching nicht mehr wegzudenken." – diesem mittlerweile über 20 Jahre alten Statement aus der Gemeindechronik bleibt auch aus heutiger Sicht nichts hinzuzufügen.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok