lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Verdiente Schulsiegerinnen beim Vorlesewettbewerb

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 29. Dezember 2018

Die Ortssieger im diesjährigen Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen, an dem sich bundesweit rund 600 000 Schüler/innen beteiligen, stehen fest: Gegen einen dreiköpfigen Mitbewerb konnte sich für die Mittelschule an der Danziger Straße Jasmin Seiler durchsetzen. An der Imma-Mack-Realschule erlas sich Mila Torkar innerhalb eines Lese-Sextetts Rang eins.

„Es geht nicht nur ums Gewinnen, sondern ums Mitmachen"

Die Ausscheidung der Mittelschule, heuer am 4. Dezember, wird seit vielen Jahren von und in der benachbarten Gemeindebücherei organisiert, in der die sechsten Klassen zu Gast sind, wenn um die Wette (vor)-gelesen wird. Zur fachkundigen Jury gehörte einmal mehr der ehemalige Rektor Josef Schwentner und erstmals Stefanie Graßl, die neue Mit-Inhaberin des Echinger Bücherladens. Und sie verriet, dass sie selbst als Schülerin an einem Vorlesewettbewerb teilgenommen hat, immer noch eine schöne Erinnerung und allemal eine Zusatzqualifikation, ... Durch ihren flüssigen Vortrag beim Wahltext ebenso wie bei der unbekannten Lektüre wusste Jasmin Seiler (6b) die fünfköpfige Jury zu überzeugen und erlangte vor den zweiten Siegern Ilayda Gör, Vincent Kronschnabl (6a) und Fabian Lehmann (6b) Rang eins. Wichtig war es Gastgeberin und Büchereileiterin Regina Liebl-Mayer, den olympischen Gedanken zu betonen: „Es geht ja nicht nur ums Gewinnen, sondern ums Mitmachen" richtete sie sich zunächst an das Quartett und dann an das Schülerpublikum: „Vielleicht sehen wir uns ja in der Bücherei wieder!"

Vorlesewettbewerb-Mittelschule Masterfoto
Als Mittelschulsiegerin konnte sich Jasmin Seiler (vorne, 2. von links) in der Echinger Gemeindebücherei gegen ihre Mitschüler Ilayda Gör, Fabian Lehmann, und Vincent Kronschnabl durchsetzen, dahinter die Jury mit Rektor Gerhard Röck, Stefanie Graßl vom Echinger Bücherladen, Büchereileiterin Regina Liebl-Mayer, Mitarbeiterin Angelika Hofmann und der ehemalige Schulleiter Josef Schwentner (von links).

„Auf geht's" – beim Vorlesewettbewerb

In der voll besetzten Aula der Imma-Mack-Realschule bildeten drei sechste Klassen die Zuhörerkulisse beim Schulentscheid am 14. Dezember, der heuer zum 11. Mal „ausgelesen" wurde.

Vorlesewettbewerb 18-Publikum

„Auf geht's" war aufmunternd aus dem vielköpfigen Schüler-Publikum zu hören, das den eigenen Klassenkameraden die Daumen drückte und mit tosendem Applaus moralische Unterstützung leistete. Die 6b hatte sogar ein Plakat gefertigt, worauf zu lesen war: „Lesen macht Spaß" und „ Ihr schafft es!"

Vorlesewettbewerb Plakat

Angesichts des erfreulichen Leseniveaus, mit sinnerschließender Betonung, lebhafter Ausgestaltung der wörtlichen Rede, mitunter sogar Blickkontakt zum Auditorium und zumeist mit klarer, deutlicher Stimme stellte es keine leichte Aufgabe für die Juroren dar, zu einer Entscheidung zu kommen. Dem Gremium gehörten neben den unterrichtenden Deutschlehrkräften auch Regina Liebl-Mayer, Stefanie Graßl, Elternbeirätin Michaela Furlani und Vorjahressiegerin Nadine Graber an. Angelesen von Nadine, galt es für alle Titelaspiranten in der entscheidenden, zweiten Runde des Fremdtextes dieselbe Passage aus dem spannenden Jugendbuch „Joki und die Wölfe" zu gestalten. Dabei wurden die Vorleser aus Fairnessgründen bis zum eigenen Vortrag ins Sekretariat verbannt. Unter den Experten wurde heiß diskutiert und dann beim amtlichen Endergebnis per demokratischem Mehrheitsbeschluss Mila Torkar (6a) zur Schulsiegerin gekürt. Dicht dahinter auf Rang sahen die Juroren Rafael Haczek (6b). Die weiteren Klassensieger, die sich den 3. Platz teilen, sind Maximilian Schlögl (6a), Julian Reimer (6b), Alisa Kroll und Katinka Gehrer (6c).

Jasmin und Mila werden ihre Schulen beim kommenden Kreisentscheid im Februar repräsentieren. Eine Belohnung, zusätzlich zu Urkunden und Applaus, gab es freilich für alle Teilnehmer/innen, die sich über neues „Lesefutter" gerade rechtzeitig für die Weihnachtsferien freuen konnten. Die Buchpreise für die Mittelschule haben Bücherei und Echinger Bücherladen gespendet, die Preise für die Realschule haben sich der Elternbeirat und ein zweites Mal der Bücherladen geteilt.

Vorlesewettbewerb Realschule Masterfoto

Der Schulsieg als beste Vorleserin aller sechsten Klassen ging heuer an Mila Torkar (hinten Mitte), umrahmt von den anderen klassenbesten Vorleser/inne/n Rafael Haczek (2. Sieger) hinten links und allen anderen Klassensiegern, Katinka Gehrer (hinten rechts), davor von links nach rechts Julian Reimer, Maximilian Schlögl und Alisa Kroll.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok