lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Wer liest, gewinnt immer“

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 11. Januar 2018

Echinger Sechstklässler küren ihre Ortssieger im Vorlesewettbewerb

Die Mittelschule und die Realschule Eching werden beim Kreisentscheid des bundesweit ausgetragenen jährlichen Vorlesewettbewerbs der sechsten Jahrgangsstufe von zwei Ortssiegerinnen vertreten: Für die Schule an der Danziger Straße geht Samantha Grassl ins Rennen. Als Repräsentantin der Imma-Mack-Realschule hat sich Nadine Graber qualifizieren können.

600 000 Schüler beteiligten sich in auch diesem Jahr am bundesweiten Vorlesewettbewerb, der zum 59. Mal vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgelobt wird und unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Insgesamt 13 Klassensieger aus Eching waren heuer mit am Start: Aus dem Kreis der besten Vorleser der zwei Mittelschulklassen, die jeweils zwei Kandidaten ins Rennen geschickt haben und den drei Realschulklassen mit je drei Aspiranten wurde vor großer Kulissen aller Klassenkameraden, als faires Publikum ein wichtiger Teil der Veranstaltung, der oder die Beste ermittelt. In beiden Fällen konnte sich bei den fachkundigen Jurys nach zwei spannenden Leserunden mit Samantha und Nadine jeweils eine Siegerin durchsetzen.

Zum 10. Mal lasen heuer die besten Sechstklässler der Imma-Mack-Realschule „um die Wette", zunächst den Statuten entsprechend eine geübte, selbstgewählte Lektüre und dann einen unbekannten Text.

Das Leseniveau, mit sinnerschließender Betonung, lebhafter Ausgestaltung der wörtlichen Rede, mitunter sogar Blickkontakt zum Publikum und zumeist mit klarer, deutlicher Stimme, war erfreulich hoch, also keine leichte Aufgabe für die Juroren, zu einer Entscheidung zu kommen. Dem Gremium gehörten neben den unterrichtenden Deutschlehrern Elternbeirätin Michaela Furlani, Vorjahressiegerin Johanna Rados und Claudia Borst vom Echinger Bücherladen an. Einig war man sich, dass von den neun Vorlesekünstlern „in Summe" Nadine Graber das überzeugendste Ergebnis geliefert hatte, gefolgt auf Platz Zwei von Maria Obermeier und dem Dritten Sieger Leonhard Barz. Die weiteren Klassensieger sind Hares Ahmadzai, Emma Kuntschke, Catharina Serloreti, Emilly Sotor, Durmus Ayhan und Nadin Camirtasi. Für alle gab es, neben Urkunden und Applaus, zur Belohnung neues Lesefutter.


Bei der Ausscheidung der Mittelschule an der Danziger Straße, die seit vielen Jahren in der Gemeindebücherei stattfindet, hatte Samantha Grassl knapp die Nase vorn vor ihren Mitschülern Nina Leuner, Zara Dural und Leo Kratzl. Die Urkunden und die Buchpreise, gemeinsam gesponsert von Echinger Bücherladen und Bücherei, übergab Schulleiter Gerhard Röck. Wichtig war es Gastgeberin und Büchereileiterin Regina Liebl-Mayer, den olympischen Gedanken zu betonen: „Es geht ja nicht nur ums Gewinnen, sondern ums Mitmachen" richtete sie sich an das mutige Quartett.

Für alle Schüler gilt das von ihr zitierte Motto des Wettbewerbs:
„Wer liest", gewinnt immer"


Vorlesewettbewerb-Realschule9 Schulsieger Masterbild a

Der Schulsieg als beste Vorleserin aller sechsten Klassen ging heuer an Nadine Graber (Mitte) umrahmt von Maria Obermeier und Leonhard Barz, die auf Platz zwei und drei kamen.

Vorlesewettbewerb-Mittelschule2017 Masterfoto

Mittelschulsiegerin Samantha Grassl konnte sich in der Echinger Gemeindebücherei gegen ihre Mitschüler, Nina Leuner, Zara Dural und Leo Kratzl durchsetzen.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok