lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Abschlussfest des Sommerleseclubs

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 27. September 2015

Belohnung für fleißige Leser

Wer hat in den knapp sieben Wochen der Sommerferien viel gelesen? Um das aufzuklären, luden Büchereileiterin Regina Liebl-Mayer und ihr Team am 18. September zum Abschlussfest des Sommerleseclubs die Teilnehmer und auch ihre Eltern in die Gemeindebücherei ein. Und dort erwartete die Gäste neben Getränken auch ganz stilecht Kleingebäck in Buchstabenform. Mit Stolz konnte Liebl-Mayer berichten, dass 69 Nachwuchsleser an der diesjährigen Ferienaktion teilgenommen haben, 27 Jungen und 42 Mädchen, womit die Bücherfreundinnen deutlich in der Überzahl waren.

 

Sommerferien-Leseclub1 Masterfoto

Aus den ersten 3 Klassen haben 41 Kinder teilgenommen, 28 ab der 4. Klasse. Als erfreuliche Tatsache bleibt damit das unverändert große Interesse am Hobby „Lesen" - trotz Fernsehen, Internet und auch Smartphone. Mit dem Aufkommen neuer Medien wurde vor einem Viertel Jahrhundert vorhergesagt, gedruckte Zeitschriften, Bücher usw. werden aussterben. Doch diese Prognose hat sich nicht bewahrheitet, ganz im Gegenteil: Gerade auch im Informationszeitalter wird unverändert viel gedruckt - und auch gelesen. Dazu stellte Liebl-Mayer einige eindrucksvolle Zahlen vor. Die Echinger Sommerlese-Cluberer haben trotz der überaus sonnigen Ferienzeit insgesamt 543 Bücher verschlungen. In der Gemeindebücherei wurden 146 Erstlese- und Kinderbücher neu angeschafft und auch ausgeliehen. Und diese große Anzahl hat fast alle die ehrenamtliche Helferin Marianne Hölzl von Hand eingebunden, wofür sie mit einem Ehrenpreis belohnt wurde.
A propos Belohnung: Eine solche hatten sich 60 Kinder in Form einer Urkunde verdient, weil sie mindestens drei Bücher gelesen und ihre Lektüre auch bewertet und benotet haben. Die Bücherei legt sehr viel Wert auf diese Rückmeldungen ihrer jungen Leser. So sollte zu jedem Buch ein kleiner Zettel mit einer eigenen „Rezension" abgegeben werden. „Die Geschichte war super, aber leider zu kurz." „Alle Ponys waren sehr lustig, aber das bayrische Bergpony war einfach besser." „Es war so spannend, dass ich heimlich gelesen habe." So lautete eine „repräsentative Auswahl."
Auf der Kinder-Bücher-Hit-Liste unter den Top Ten waren bewährte Dauerbrenner wie Bibi Blocksberg, aber auch ganz neue Bücher, darunter der lustige Titel: „Ich glaube meine Kröte pfeift" von Alice Pantermüller und Daniela Kohl. Angelika Hofmann aus dem ehrenamtlichen Helfer-Team und Co-Moderatorin, ergänzte, zu den beliebtesten Erstlesebüchern gehören: „Pferdegeschichten, Waldgeschichten, Polizeigeschichten und viele weitere." Zum Abschluss gab es noch eine tolle Verlosung für alle Teilnehmer – und keiner ging leer aus: „Alle Teilnehmer sind auch Gewinner" hieß die Devise, auch dank der Unterstützung des Bücherladens sowie  Spenden von Sparkasse und Raiffeisenbank. Den Gutschein für den Bayernpark Reisbach für zwei Personen gewann Etienne Friederich. Jeweils zwei Kinogutscheine bekamen Joline Knepper und Manuela Felsner. Die übrigen Kinder konnten sich alle aus einer bunten Auswahl an Preisen etwas aussuchen. 

 


 

Die fleißigsten Leser:
1.-3. Klasse:
1. Platz: Vincent Gröger (2. Klasse) - erhält einen Buchgutschein
2. Platz: Jasmin Seiler (2. Klasse)
3. Platz: Andrea Reichert (3. Klasse)
4. Klasse und älter:
1. Platz: Mathilda Storath (6. Klasse) – erhält ein Buchgutschein
2. Platz: Leo Grüner, mit Jana Imhof (4. Klasse)
3. Platz: Jenny Imhof (6. Klasse)

 


 

 

 

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok