lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Einzigartige Gala beim Kinderzirkus Echolino

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 13. September 2015

90 Echinger Nachwuchs-Artisten als Stars in der Manege
"Hereinspaziert" hieß es am Nachmittag des 12. September im großen Zelt des Familienzirkus Roberto, wo über 90 Nachwuchs-Artisten, alles Echinger Kinder im Alter zwischen sechs und dreizehn Jahren, ihre einzigartige, fantastische Echolino- Zirkusgala präsentierten. Nach nur einer Woche Zirkus-Work-Shop mit unterschiedlichen Zirkusfächern hatten sie ein spektakuläres Programm mit insgesamt 17 atemberaubenden, artistischen und lustigen Nummern einstudiert und boten mehr als zwei Stunden lang mit Spaß und Stolz das ganze ABC der Zirkuskunst.

 

Echolino2015 Masterfoto

Das Motto lautete dieses Mal „Walt Disneys wunderbare Zirkuswelt"- und es traten lustige und gruselige, fantasievoll kostümierte und geschminkte Gestalten aus Comicheften, unter anderem Minnie- und Mickeymäuse und Zeichentrick-Filmen wie Aladdin, Dschungelbuch und Schneewittchen.
Dabei fieberten nicht nur die „Stars in der Manege" ihrem Auftritt entgegen, sondern auch das erlauchte Publikum, überwiegend (Groß)-Eltern, Geschwister und Freunde, letzteres umso mehr, als das gesamte Freizeitgelände während der Zirkuswoche zur „elternfreien Zone" erklärt worden waren, damit die Überraschung umso größer wird. Los ging das Zirkus-Spektakel mit den Clowns, die die Gäste mit tolpatschigem Händeschütteln begrüßten und dann durch eine witzige „Kettenreaktion" einen Luftballon zum Platzen brachten.
Am Boden, in der Luft und unter der sternenübersäten Zirkuskuppel bewiesen die jungen Akrobaten Können und (Wage-)Mut: am Arialring oder Trapez, auf Einrad, Stelzen oder Seil oder dem Trampolin, dort sogar als Feuerspringer, mit Diobolo und Vertikaltuch beispielsweise. Sogar richtige Choreographien wurden eingeübt, besonders beeindruckend dabei die Marionetten, die von Stelzengängern gesteuert wurden. Natürlich durften auch Messerstecher und Zauberer nicht fehlen, ganz wie im wirklichen Zirkusleben. Und davon ist der authentische und erlebnispädagogisch ausgerichtete Echolino-Zirkus, der heuer zum 16. Mal in Eching der Höhepunkt im gemeindlichen Ferienprogramm darstellt, nicht weit entfernt. Unter Anleitung der vielköpfigen Zirkusdynastie rund um Direktor René Frank, unterstützt durch das Team des Echinger Jugendzentrums und einem runden Dutzend Helfern, wurde täglich in den diversen „Zirkusfächern" geübt. Für das traditionsreiche Unternehmen bietet das circensische Mitmach-Projekt in der heutigen Zeit eine gute Überlebens-Chance und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Existenzsicherung.
. Als einer, der es wirklich wissen muss, sparte der Zirkuschef nicht mit Lob über Ehrgeiz und komödiantisches und artistisches Talent der Echinger Zirkuskinder. Angesichts der spektakulären Leistungen forderte zu mehr Einsatz beim Klatschen auf: „Eure Kinder strengen sich an"– was ist mit eurem Applaus?" Da mussten die Eltern erst mal üben ... und bis zum Schluss hatten sie es wirklich gelernt: Sie bedankten sich mit frenetischem Applaus bei ihren Kindern – und dem ganzen Echolino-Team.


Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok