lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier
×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Echinger Talentfinder auf Entdeckungstour in den Faschingsferien

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 03. März 2015

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

vhs Eching bietet „starkes Kultur- und Freizeitprogramm"
für Grundschulkinder an


(Text/Fotos: wi) - Am Rosenmontag hieß es für 18 Echinger Schüleri/innen –ausgerechnet und das gleich in der Früh!!! – in die Schule zu gehen, nein das ist definitiv nicht jedermanns Sache! Sie alle waren bei der bereits 3. Talentfinderferienwoche der Volkshochschule Eching angemeldet - und die meisten der Work-Shops fanden der Einfachheit halber in der Grund- und Mittelschule Danziger Straße statt.
Kein Wunder also, dass einige der Talentfinder am Faschings-Montagmorgen nicht in allerbester Laune ankamen. Doch da hatten Uschi Freudigmann, Inhaberin der Trommel- und Rhythmus-Schule Freising und vhs-Dozentin Christine Niehoff als gewiefte Motivatorinnen probate Gegenmittel– und entführten die Kinder ins geheimnisvolle Afrika oder ins fröhliche Faschingstreiben. Und so aktiv, abwechslungsreich und abenteuerlich blieb es die ganze Woche, dank des Engagements und der fachlichen Qualität der beteiligten Kräfte.

Möglich gemacht hat dieses sinnvolle und attraktive Freizeitprojekt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierte Förderprogramm „Kultur macht stark", das von vhs-Leiterin Doris Fähr nach Eching geholt wurde. Das ganztägige Programm für Grundschüler ging in diesem Fall von Rosenmontag, 16. Februar bis Freitag, 20. Februar und war bis auf einen geringen Beitrag für das Mittagessen wie immer kostenlos.
In Zusammenarbeit mit der hiesigen Grund- und Mittelschule, dem BKJ (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung) und weiteren (lokalen) Kultur- und Bildungsträgern stellte das Leitungsteam der Volkshochschule erneut eine prall gefüllte „Wundertüte" an vielfältigen sportlichen, musischen, spielerischen und kreativen Facetten zusammen. Daneben fanden sich die „Talentfinder" zu informativen und spannenden Begegnungen, beziehungsweise Ausflügen „vor Ort" in der Bücherei und im Heimatmuseum ein.
In nach Klassenstufen unterteilten Kleingruppen wurden außerdem Ballspiele ausprobiert oder in einem Theaterwork-Shop ein kleines Stück selbst kreiert. Es wurde gemalt, gezeichnet und jongliert. Auch „Scrapbooking" auf gut boarisch mit „Buildl bappen" zu übersetzen und „Rope-Skipping" als spielerisch-sportliches Seilchenspringen allein und in der Gruppe standen auf dem Ferienplan. 
Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die Talentfinderwochen sehr gut dazu geeignet sind, bei den teilnehmenden Kindern individuelle Stärken zu entdecken. Sie werden spielerisch dazu angeregt, sich selbst auszuprobieren und anzustrengen und (neue) Talente aufzuspüren. Die Schüler arbeiten gemeinsam kreativ, lassen der eigenen Fantasie freien Lauf und machen nachhaltige Erfahrungen, gewinnen Selbstvertrauen und Lebenskompetenzen wie Engagement und Motivation. Ganz wichtig auch: Sie können etwas selbst Geschaffenes (Faschingsmaske, Gemälde, Zeichnung, Fotoalbum, ...) vorweisen oder auch über „Geschafftes" in Form von Erfolgserlebnissen beim Jonglieren und Seilchenspringen berichten.
Aber nicht nur die Talentfinder profitieren von dem Angebot, sondern auch deren Eltern. Sie gewinnen eine naheliegende und sehr kostengünstige Möglichkeit, problematische Betreuungszeiten für ihre Kinder mit sinnvoll genutzter, beaufsichtigter und ganztägiger Freizeitgestaltung in den Ferien zuverlässig abzudecken.
Ganz am Schluss der Ferienwoche stand ein selbst entwickelter, witziger und unterhaltsamer Sketch aus dem Schul- und Schülerleben, den Lehramtsstudentin AnDhao Lam im Theaterwork-Shop erarbeitet hat. Damit werden die Mitschüler und Eltern immer wieder zum Lachen gebracht – und man merkt, dass die „Schauspieler" Spaß haben – und auch stolz sind auf ihre Gemeinschaftsleistung.
Auf Schautafeln in Text und Bild zeigt gegenwärtig eine Dokumentation in der Grund- und Mittelschule, was alles so geboten war. Das nächste Talentfinder-Projekt findet in der ersten Pfingstferienwoche statt. Die Teilnehmerzahl ist wie immer begrenzt.

 

 

Eine ausführliche Reportage zu den einzelnen Aktivitäten und Angeboten der Talentfinder-Ferien-Faschingswoche lesen Sie in der nächsten Ausgabe des Echinger Echo - hier schon einmal ein anschaulicher Überblick über Spaß-Spiel-Spannung beim vhs-Ferienprogramm.

{gallery}Talentfinder_2015{/gallery}

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok