lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier
×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

„Jumping Rabbits“ begeistern beim 10. Geburtstag der vhs-Rope-Skipping-Gruppe

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 09. Februar 2015

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

(Text/Fotos: wi) - Ein Jahrzehnt lang also gibt es sie schon, die „jungen Hüpfer" beziehungsweise „Rope-Skipper" der Volkshochschule Eching, die unter der freundlichen und fachkundigen Anleitung von Sportdozentin Tina Schmied - immer wieder am Samstagvormittag- ihr sportlich-bewegtes Hobby pflegen. „Wir fangen mit einem Lächeln an – und hören mit einem Lächeln auf" lautet dabei ihr pädagogischer Grundsatz.


Wie viel Spaß das „Seilchenspringen" (und darum handelt es sich vom Grundprinzip ja) in der Gruppe macht, davon konnten sich Eltern und weitere Interessenten bei einer tollen Performance – sprich öffentlichen Aufführung – am 24. Januar in der Schulturnhalle anlässlich des zehnten Geburtstags der „Jumping Rabbits" überzeugen. Unter diesem Künstlernamen, auch abzulesen an den einheitlichen T-Shirts, tritt die Gruppe, in der die ältesten Veteranen bereits seit acht Jahren mit Begeisterung dabei sind, des Öfteren in Eching und Umgebung auf, beispielsweise bei Sommerfesten wie „Urlaub dahoam". Und auch jüngst setzten die Mädchen und Jungen mit ihren artistisch-akrobatischen Choreografien im Takt der Musik und mit dem Einsatz verschiedener und verschieden langer, teils gleichzeitig geschwungener Seile ihre Zuschauerschaft in Erstaunen.
Ein durchaus willkommener „Nebeneffekt" des Rope-Skipping besteht zudem darin, dass ausgiebiges Seilchenspringen sehr gesund ist, trägt es doch ganz erheblich zu Ausdauer und körperlicher Fitness, zu Koordination und Beweglichkeit bei. Wie viele (mal mehr, mal weniger beständige) Trend-Sportarten kommt es ursprünglich aus den USA – zunächst einmal unter völlig anderer Zielgruppe und Ausrichtung, nämlich zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Alter. Mitte der 80er Jahre konnte sich -im Rahmen eines deutsch-amerikanischen Schüleraustausches- Rope-Skipping punktuell im Schulsport etablieren – und dank Tina Schmied vor einem Jahrzehnt auch dauerhaft in Eching Fuß fassen.
Beim Auftritt in der Halle war Freude am eigenen Können und auf die Team-Leistung an den Gesichtern der Kids abzulesen. Alle durften zu Recht stolz sein auf ihre Leistung, für die ein lang anhaltender begeisterter Applaus die gerechte Belohnung darstellte.
Nach dieser aufmunternden Werbung waren auch die anwesenden Eltern zum Rope-Skipping eingeladen, die mit dem kundigen Nachwuchs zusammenhüpften – und sich gerne anleiten ließen.
In einem neuen Anfängerkurs „Ropeskipping" für Schüler/innen an 15 Vormittagen ab Samstag, 28.2.15 von 9-10.30 Uhr (Alte Turnhalle Eching, Schule Danziger Str.) sind übrigens noch einige (wenige) Plätze frei. Anmeldung bei der vhs Eching, Tel.: 089/319 18 15 – www.vhs-eching.de

 

10-Jahre-Rope-Skipping

{gallery}Rope-Skipping2015{/gallery}

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok