lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

„Hallo Auto“ Mobiles Klassenzimmer des ADAC feiert 25jähriges Jubiläum in Eching

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 14. Oktober 2014

(Text/Fotos: wi) - Seit 1989 haben rund 250 000 Schulkinder das ADAC-Verkehrssicherheitsprogramm „Hallo Auto" durchlaufen, das für die alltäglichen Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren soll.
„Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg" heißt dabei die „lebensrettende Gleichung", mit der der ADAC Südbayern seit 25 Jahren für die fünften Klassen „Schule" macht. Im Open-Air-Unterricht vermitteln pädagogisch geschulte Moderatoren den zehn- bis zwölfjährigen Schülern einprägsam, interaktiv und auf spielerische Art und Weise diese Zauberformel, die hilft, Risiken im Verkehr besser einschätzen zu können.
Jetzt wurde nach einem Vierteljahrhundert „mobilem Klassenzimmer" Jubiläum gefeiert – natürlich in einer Schule.

Dass die Wahl dabei auf die Echinger Imma-Mack-Realschule gefallen ist, ist einer ehemaligen Schülerin zu danken: Anna-Lena Lachner, die vor drei Jahren ihre Mittlere Reife an Echings Realschule ablegte, ist mittlerweile Projektleiterin von „Hallo Auto".
Bei der musikalisch umrahmten Feier in der Aula zeigte Staatssekretär Georg Eisenreich aus dem Bayerischen Kultusministerium, unter dessen Schirmherrschaft „Hallo Auto" steht, anhand von Zahlen und Fakten auf, dass die Aktion ein wichtiger Baustein der Verkehrserziehung darstellt.

 

Den vollständigen Artikel lesen Sie demnächst in der Druckausgabe des Echinger Echos - hier eine Fotostrecke von der Jubiläumsfeier und aus dem mobilen Klassenzimmer und dem Open-Air-Unterricht von "Hallo Auto".

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok