lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Echinger Sankt Martin trotz(t) Corona

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 13. November 2021

Auch wenn die großen Martinsumzüge wegen der besorgniserregenden Corona-Inzidenz abgesagt werden mussten, so ließen es sich Echings Kindertagesstätten nicht nehmen, mit größtmöglichen Sicherheitsmaßnahmen am oder um den 11. November 2021 und in einer angepassten und reduzierten Version kleinere und interne Laternenumzüge zu Gedenken des Heiligen Sankt Martin durchzuführen.

Im Gemeindekindergarten „Sternschnuppe" an der Heidestraße führte sogar – dank Familie Türnau – am Martinstag ein berittener Sankt Martin den Umzug durch die Straßen in der Nachbarschaft des Kindergartens an. Die festliche Stimmung, die durch die bekannten Laternenlieder, die liebevoll gebastelten Laternen und die musikalische Begleitung durch einige Musiker geschaffen wurde, trieb so manchem Erwachsenen ein Tränchen in die Augen. Da war es nebensächlich, dass es im Anschluss keine Bewirtung und kein gemütliches Beisammensein mehr gab. Der Elternbeirat dankt Familie Türnau für Pferd und Reiter, der Bläsergruppe, der Freiwilligen Feuerwehr und vor allem den Erzieherinnen, die den Kindern dieses Fest trotz der Umstände ermöglichten.

Als Corona-Variante hatte sich das pädagogische Team der evangelischen Kindertagesstätte Regenbogen für eine Zweiteilung der über 90 Laternenkinder und ihrer Eltern entschieden, bei der die Pinguin- und Igelgruppe getrennt von der Baum- und Schmetterlingsgruppe hintereinander am Abend des 11. November „Laterne gelaufen" sind. Dabei zogen kleine und große Leute von der blauen Brücke am Echinger See entlang des mit Kerzen beleuchteten Weges durchs Freizeitgelände, um sich dann, immer noch in der distanzierten Einteilung, am hell lodernden, abgesperrten Lagerfeuer nahe der Tennisanlage zu versammeln. Dort lauschten alle aufmerksam der gespielten und gesprochenen Martinslegende und sangen die schönen, traditionellen, aber auch ganz tolle neue Martinslieder. So wurde von den Kindern mit großer Begeisterung auch der moderne Sound und einprägsame, nachdenkliche Text der „Lichterkinder" wiedergegeben – und auch die Eltern machten mit. Zum Schluss und zum Teilen erhielten alle Regenbogenlaternenlichterkinder eine selbstgebackene Martinsgans.


Lichterkinder auf dieser Erde (Text gekürzt)

Leuchten wie Sterne am Himmelszelt
So wie St. Martin schenken sie Freude
In alle Herzen auf dieser Welt.

Es ist Kalt in der Nacht.
Kein Mensch unterwegs.
Wir sind zu Hause und haben es bequem.
Doch so gut wie wir hat es nicht jeder auf der Welt.
Vielen fehlt es an Essen, fehlt es an Geld.
Wir zünden ein Licht an, dann geht vielen ein Licht auf.
Teil'n wie St. Martin, weil jemand auch dich braucht.
Lichterkinder bringen Lächeln in Gesichter.
Singt dieses Lied und zeigt eure Lichter.

Laternen und Lichter bringen Wärme in die Welt
Leuchten wie Sterne am Himmelszelt
Für allen deren Leben dunkel und kalt ist,
Voller Schatten, Angst und Gewalt ist.
Wir teil'n wie St. Martin den Mantel und Geld
Nächstenliebe ist alles was zählt.
Lichterkinder bringen Lächeln in Gesichter.
Sing dieses Lied und zeigt eure Lichter.


Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Download Button 257x80 EE gm

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok