lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Auszeichnung für Gemeindebücherei

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 03. November 2020

Gütesiegel „Bibliothek – Partner der Schulen“

Die Gemeindebibliothek an der Danziger Straße darf sich über eine große Auszeichnung freuen, denn bei den insgesamt 76 Büchereien in Bayern, die im Oktober mit dem Gütesiegel „Bibliothek – Partner der Schulen“ ausgezeichnet wurden, war auch die Echinger Bücherei dabei, das sogar schon zum dritten Mal. Das Gütesiegel wird alle zwei Jahre verliehen, über die Vergabe entscheidet eine Fachjury.

„Unsere Bibliotheken sind wertvolle Kultur- und Wissensvermittler, gerade auch für junge Menschen“ sagt Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler, und Kultusminister Piazolo ergänzt „Bibliotheken sind Bildungspartner und Lernbegleiter. Sie leisten einen wertvollen Beitrag im Bereich der Leseförderung und bei der Vermittlung von Informationskompetenz und Recherchefähigkeiten“.

 

bib guetesiegel2

Freude bei Leiterin Regina Liebl-Mayer über das Gütesiegel „Bibliothek – Partner der Schulen“ für die Echinger Gemeindebücherei

Die Anforderungen sind hoch, um diese Auszeichnung zu erhalten. Kein Problem für die Echinger Bücherei. Insgesamt 6000 Bücher stehen Kindern bis zum Alter von 12 Jahren zur Auswahl zur Verfügung, angefangen vom Bilderbuch für die Kleinen bis zu spannenden Geschichten und interessanten Sachbüchern für die Schulkinder. Ganze Schulklassen kommen regelmäßig alle drei bis vier Wochen in die Bücherei, Schülerinnen und Schüler dürfen sich bei der Gelegenheit Bücher ausleihen, es gibt Autorenlesungen, neue Bücher werden vorgestellt. Die Bücherei kommt auch in die Schulen, bringt - ausgewählt für die einzelnen Jahrgangsstufen - Bücher in die Klassen. In der Realschule wird die Schulbücherei mit Lektüre aus der Gemeindebücherei ergänzt. Die Bibliothek sorgt auch für Klassenlektüre und das dazugehörige Unterrichtsmaterial für Lehrer. In jedem Schuljahr wird der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen vom Bücherei-Team organisiert.

Mehrsprachige Bücher für Integrationsklassen und Kinder mit Migrationshintergrund stehen in den Regalen und Lernhilfebücher können ausgeliehen werden. Ehrenamtliche Lesepaten, die von der Bücherei betreut und zum Austausch mit den Lehrern eingeladen werden, geben Hilfestellung, wenn Unterstützung beim Lesenlernen benötigt wird.

Viele spannende Veranstaltungen sorgen dafür, dass die Gemeindebibliothek ein Ort ist, den die Kinder gerne aufsuchen. Büchereirallye, Märchenrallye…, vor allem der Sommerleseclub ist der Renner in den großen Ferien. Dass Musik und Literatur bestens zusammenpassen, beweisen musikalische Lesungen in der Echinger Musikschule.

„Lesen ist eine Kernkompetenz“ findet Leiterin Regina Liebl-Mayer. Damit das Lesen auch gleich zum Schulbeginn ganz selbstverständlich wird, bekommen die rund 120 ABC-Schützen jährlich zum Schulanfang eine kleine Schultüte, in der sich u.a. auch der Gutschein für einen Leseausweis befindet.

„Ich möchte, dass sich die Kinder in der Bücherei wohlfühlen“ wünscht sich die Leiterin der Echinger Bibliothek. Bücher, Hörbücher und Spiele in den übersichtlich angeordneten Regalen machen das Suchen und Finden leicht, und die gemütlichen Sitzmöbel laden ein, um gleich an Ort und Stelle zu schmökern. „Wir hoffen, dass für die jungen Menschen eine Bindung zur Bücherei entsteht.“ Dass sich das Konzept der Echinger Gemeindebücherei seit vielen Jahren bewährt, zeigt sich nicht nur am Gütesiegel, sondern auch daran, wie Regina Liebl-Mayer mit einem kleinen Schmunzeln feststellt, „dass die Kinder nicht nur während der Schulzeit gerne hier sind, sie kommen später als Erwachsene mit ihren eigenen Kindern wieder in die Bücherei.“

Für Sie berichtete Maria Schultz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok