lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Zusammen singen und leuchten, miteinander feiern und teilen

Kategorie: Kinder / Jugend Veröffentlicht: 12. November 2019

Martinsfest und Laternenumzüge der Echinger Kindergärten

Dem Heiligen Sankt Martin hätte wohl sicherlich gefallen, wie kleine und große Leute in Eching einmal mehr zu seinen Ehren und zur Erinnerung an seine barmherzige Tat das jährliche Martinsfest mit stimmungsvollen Laternenumzügen, Liedern und der überlieferten Legende vom geteilten Mantel begangen haben.

Vor allen Dingen die Kindertagesstätten und Betreuungseinrichtungen in allen Ortsteilen, in Eching, Dietersheim und Günzenhausen, nehmen die Martinsgeschichte als bildhaftes Beispiel zum Anlass, um tätige Nächstenliebe und gegenseitige Hilfe und An-Teilnahme zu veranschaulichen, die nicht nur zu Ehren des Heiligen Martin gilt, sondern im (Kindergarten-)Alltag gelebt werden soll. 

Bereits in den Wochen vor dem Namenstag des Heiligen Martin werden „seine" Lieder fleißig geübt, darunter viele alt bekannte, aber auch sehr schöne, neue. Und so schallte es ganz besonders am 11. November, an dem in Eching in den frühen Abendstunden  vier Martinsumzügen gleichzeitig leuchteten, immer wieder durch die von den selbstgebastelten Laternen erhellte Dunkelheit: „Ich geh' mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir. Hoch oben, da leuchten die Sterne, und unten leuchten wir."
Ein veritabler Reitersmann hoch zu Ross (beziehungsweise auch eine Reiterin in der Rolle des Heiligen Sankt Martin) führte die stimmungsvollen Umzüge an. Martinslegende und das knisternde Lagerfeuer sind ebenfalls feste Bestandteile des traditionellen Festes, genauso wie das Austeilen und Teilen von Gebäck oder Semmeln und selbstgebackenen Martinsgänsen. Heuer waren die Temperaturen nur wenig über dem Gefrierpunkt gut geeignet, die Dankbarkeit des Bettlers über den wärmenden Stoff des von Martin geteilten Mantels nachzuempfinden. Da taten auch heißer Früchtepunsch, Tee und Glühwein richtig gut.
Ein Dank soll abschließend allen gelten, die das überlieferte, im christlichen Jahreskreis verankerte Martinsfest ermöglichen und immer wieder so liebevoll helfen, es stimmungs- und eindrucksvoll zu gestalten: den Eltern, dem pädagogischen Personal, den Pferden und ihren Reitern und natürlich auch den Feuerwehren. So sorgte die Feuerwehr Eching gleichzeitig bei vier Laternenumzügen für Sicherheit beim Umzug und am Lagerfeuer. Sie alle tragen dazu bei, den vielen Kindern mit ihren leuchtenden Laternen und leuchtenden Augen Sankt Martin als leuchtendes Vorbild anschaulich zu machen.

Hier ein paar stimmungsvolle Bilder von den Laternenumzügen 

Kindergarten Sonnenblume Günzenhausen

Martinsumzug-Sonnenblume4

Bereits am 8. November zogen die Laternenkinder des Günzenhauser Kindergartens Sonnenblume durch den mit Kerzen festlich erleuchteten Ort. Die Dorfgemeinschaft kam anschließend am Lagerfeuer bei Andacht und Martinsspiel im Garten zusammen und ließ den Abend bei Punsch und Martinsgänsen ausklingen.

 

 

Integrativ-Kindergarten Bunte Arche Martinszumzug Bunte-Arche  Masterbild

Stolz waren die Kinder der Bunten Arche über ihre selbst gebastelten Laternen, die sie durch den stimmungsvollen Abend begleiteten, ebenso wie ein Blasquartett des Musikvereins Sankt Andreas und Sankt Martin auf seinem Pferd.

 

 

Haus für Kinder Sankt Andreas

Martinszumzug Sankt-Andreas8
„Laterne, Laterne" und viele weitere schöne Martinslieder sangen die kleinen und großen Leute des Hauses für Kinder Sankt Andreas beim wohl größten Martinsumzug am 11. November in Eching.

Martinszumzug Sankt-Andreas10

 

 

Gemeindekindergarten Sternschnuppe

Martinsumzug-Sternschnuppe Masterbild1
Nach ihrem von der Feuerwehr behüteten Martinsumzug durchs Wohnviertel bildeten die Sternschnuppenkinder und ihre Eltern im Garten des Gemeindekindergartens einen großen Kreis um am Lagerfeuer und den Heiligen Martin auf seinem Pferd.

 

 

Kindertagesstätte Regenbogen

Martinsumzug-Regenbogen Masterfoto1

Einen schönen Anblick boten die vielen Teelichter und Kerzen entlang des Weges im Freizeitgelände und natürlich auch der Laternenzug der evangelischen KiTa Regenbogen mit dem berittenen Sankt Martin vorneweg. Anschließend wurde am offenen Feuer gemeinsam gesungen und der Geschichte vom Soldaten Martin gelauscht.

Martinsumzug-Regenbogen Masterfoto2

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok