lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Sebastian Thalers Bürgermeisterbrief zum Jahreswechsel 2018/19

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 28. Dezember 2018

Frohe Weihnachten und die besten Wünsche für 2019!

Ich hoffe, Sie hatten alle ein frohes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familien und genießen gerade eine erholsame möglichst arbeitsfreie Zeit zwischen den Jahren, um Kraft zu tanken für 2019!

Im Folgenden lesen Sie  meinen Bürgermeisterbrief des Monats Dezember.  

Gesprächsforum-Thaler 5Wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende zu und es ist Zeit zurückzublicken. Für jeden von uns brachte das Jahr 2018 Herausforderungen, aber auch Chancen und in Summe hoffentlich mehr Freud als Leid. Für mich war es mein zweites Jahr als Ihr Bürgermeister. Ein Jahr geprägt von vielen wegweisenden Entscheidungen für die Gemeinde, allen voran die Verabschiedung unseres Wohnbaulandmodells für die vergünstigte Vergabe von Grundstücken an junge Echinger Familien und andere Berechtigte nach klaren Kriterien. Die gemeindlichen Grundstücke in allen drei Neubaugebieten, Böhmerwaldstraße, Eching-West und Dietersheim Süd-Ost, sollen 2019 nach diesem Modell vergeben werden.

Alpine-Bau1

Die Rathausverwaltung ist im Sommer für die Dauer der Bauarbeiten in das Übergangsdomizil in der Fürholzener Straße eingezogen.

Rathausbaustelle 25

Im Oktober haben die Sanierungsarbeiten des Rathauses begonnen und aktuell ist das Betonstahlgerippe zu bewundern.

Neben diesen großen Themen sollen aber auch vermeintlich kleine Dinge nicht unerwähnt bleiben, wie der Beitritt unserer Gemeinde in die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern (AGFK).

Aufnahme AG-Fahrradfreundliche-Kommune

Hiervon erhoffen wir uns Anregungen und Unterstützung dabei, die Infrastruktur für Radler in Eching zu verbessern und deren Sicherheit zu erhöhen, damit künftig noch mehr Echinger gerne aufs Rad steigen. Wegweisend für eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung war der Beschluss des Gemeinderats im Herbst, allen Erziehern und Erzieherinnen sowie allen Kinderpflegern und Kinderpflegerinnen ab Januar eine Arbeitsmarktzulage i.H.v. 200 EUR pro Monat zu bezahlen. Da es sich bei unserem Kinderbetreuungspersonal um einen Mangelberuf handelt, gestaltet sich die Suche nach qualifiziertem Personal beliebig schwierig. Die nun gewährte Prämie soll nicht nur bei der Akquise neuen Personals helfen, sondern auch unser langjähriges verdientes Personal binden. Sie ist ferner eine Wertschätzung für diese soziale Tätigkeit, die eine wichtige Gesellschaftliche Aufgabe darstellt.

Das Neujahrsfest soll eine feierliche Zeit sein, in der wir das vergangene Jahr verabschieden und das neue voller Hoffnung willkommen heißen. An keinem anderen Tag im Jahr fassen wir so viele gute Vorsätze wie an Silvester. Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich lieber wenige, dafür realistische Vorsätze nehmen, die Sie einhalten und sich dabei wohlfühlen können.

Welche guten Vorsätze hat Ihr Bürgermeister gefasst und welche Projekte stehen 2019 in Eching an? Auch in 2019 möchte ich weiter daran arbeiten, die Echinger Rathauspolitik stärker an den Bedürfnissen und den Wünschen der Bürgerinnen und Bürger auszurichten. Es ist mir ein großes Anliegen, Sie frühzeitig in wesentliche Entscheidungen mit einzubeziehen und Ihre Meinung zu erfahren um Entscheidungen in Ihrem Sinne treffen zu können. Neben den Bürgerversammlungen in den Ortsteilen und den wöchentlichen Bürgersprechstunden erwiesen sich auch Ortsbegehungen mit Anwohnern als geeignete Instrumente um in einen fruchtbaren Dialog einzusteigen. Wenn in 2019 beispielsweise die Einführung von Anwohnerparkzonen im S-Bahnbereich ansteht oder die Planungen für die Neugestaltung des Bürgerplatzes wieder Fahrt aufnehmen, möchte ich Sie möglichst früh mit ins Boot nehmen.

Ich lade Sie herzlich ein zum Neujahrskonzert mit anschließendem Empfang der Gemeinde am Sonntag, 13. Januar 2018 ab 18 Uhr im Bürgerhaus. Lassen Sie uns gemeinsam bei hochkarätiger Musik durch das Salonorchester der Musikschule unter der Leitung von Georg Straßmann und den Musikverein St. Andreas das neue Jahr bei einem Glas Sekt und ausgewählten kulinarischen Köstlichkeiten begrüßen. Karten erhalten Sie zu je 22 EUR (inkl. Fingerfood und Getränken) zu den Öffnungszeiten des Rathauses bei Frau Gastl im Bürgermeisterbüro.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesundes, friedliches und glückliches 2019!

Ihr Sebastian Thaler

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok