lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Button 584x80 Download MVV Umleitung S1

Frauenbund spendet 4500 Euro an neun Einrichtungen

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 06. Juni 2018

Caritatives Engagement für Bedürftige und Behinderte,

Kranke und Kinder

„Ich freue mich, dass wir wieder reichlich verschenken können", begrüßte Vereinsvorsitzende Irmgard Müller die acht Vertreterinnen und einen Vertreter von insgesamt neun Einrichtungen, die der katholische Frauenbund heuer jeweils mit einer Spende von 500 Euro bedacht hat. Erwirtschaftet wurde der üppige Geldsegen von insgesamt 4500 Euro von vielen fleißigen Händen aus Reihen des katholischen Frauenbundes hauptsächlich durch die Erlöse beim Benefiz-Weiberfasching und beim Kinderfasching.
Die anwesenden Repräsentanten bedankten sich nicht nur sehr herzlich, sondern gaben beim monatlichen Frauenfrühstück am 5. Juni vor rund 50 interessierten Zuhörerinnen auch gerne Einblicke in ihren speziellen Bereich sozialen und caritativen Engagements. So erhielten die einzelnen Institutionen ein persönliches Gesicht. Anhand von Beispielen und bewegenden Einzelschicksalen wurde sehr deutlich, dass die Gelder gut angelegt und dringend benötigt werden. Eine wertvolle Finanzspritze erhielten: Kinderheim Sankt Klara Freising, Familienpflegewerk, Frauenhaus, Sehbehinderten- und Blindenzentrum Unterschleißheim, Donum Vitae, Lebenshilfe Freising, die Kinderabteilung des Deutschen Herzzentrums München, Helfende Hände e.V. und die Initiative krebskranke Kinder München.
Insgesamt lässt sich konstatieren, dass zu einer menschenwürdigen Behandlung und Lebensgestaltung, sei es für Behinderte, Waisen, Kranke, bedürftige Familien oder auch Frauen und Schwangere in Not, die staatlichen Fördergelder nur für eine sehr reduzierte Basisversorgung ausreichen. Alle Einrichtungen sind auf Spendengelder angewiesen. So liegt caritatvies Engagement zunehmend in ehrenamtlicher Verantwortung, um Finanzierungs- und Versorgungslücken für sozial Benachteiligte, Gehandicapte oder Menschen in schwierigen Situationen zu schließen. Dazu tragen einmal mehr auch die Spenden der katholischen Frauenbundes bei.

Spendenuebergabe-Frauenbund EE

Spender und Beschenkte: Auf dem Foto vordere Reihe von links nach rechts: Renate Schinnerl, stellvertretende Vorsitzende katholischer Frauenbund, Vorsitzende Irmgard Müller, Dieter Völkl (Helfende Hände e.V.), Hildegard Mayr (Sehbehinderten- und Blindenzentrum), Verena Burger (Familienpflegewerk), dahinter von links nach rechts Monika Haslberger (Lebenshilfe Freising), Christine Kömpel (Donum Vitae), Simone Tomczyk (Kinderheim Sankt Klara), Gabi Daly (Initiative krebskranke Kinder), Nicole Bambach (Deutsches Herzzentrum München) und Christina Mayer (Frauenhaus Freising).

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok