lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Tennishalle an der Heidestraße bei Großbrand völlig zerstört

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 14. Mai 2018

Aus noch nicht geklärter Ursache (Stand vom 14. Mai vormittags) wurde am Muttertagnachmittag, 13. Mail, die Tennishalle des SCE ein Opfer der Flammen.

 Großbrand-Tennisshallen3

Ausgebrochen ist das Feuer allem An- und Augenschein kurz vor vier Uhr im Dachbereich zwischen dem zweiten und dritten Hallenspielfeld. Die Ausbreitung über die weitgehend aus Holz bestehende Dachkonstruktion erfolgte offensichtlich rasend schnell. Anwohner gingen wohl auch beim ersten sichtbaren Brandwölkchen und dem beginnenden Brandgeruch davon aus, dass es sich dabei nur um einen unsachgemäß betriebenen Grill handelt. Doch innerhalb kürzester Zeit schraubten sich tiefdunkelgraue bis schwarze Rauchsäulen weithin sichtbar mitten aus dem Ort über 100 Meter in den weißblauen Himmel und verbreiteten großes Entsetzen. Glücklicherweise konnte schnell ausgeschlossen werden, dass sich Personen in der Halle befanden.
Als die Feuerwehren, neben den Ortsfeuerwehren aus Eching, Dietersheim, Günzenhausen auch Nachbarwehren aus Neufahrn, Hochbrück und Unterschleißheim sowie die Berufsfeuerwehr München, am Unglücksort eintrafen, konnte das Großaufgebot von über 100 Feuerwehrleuten den Vollbrand letzten Endes nur noch kontrolliert abbrennen lassen und eine Ausbreitung der Flammen auf die benachbarte Wohnbebauung und die angrenzende Gastronomie des Tennisheims verhindern. Am Gebäude entstand Totalschaden, auch in den drei Wohnungen neben der Halle, die zwar nicht niederbrannten, aber nicht mehr bewohnbar sind. Die geschockten Mieter wurden vorübergehend im Hotel Olymp untergebracht. Für die beiden Einzelmieter ebenso wie für die vierköpfige Familie wird dringend Wohnraum gesucht.
Die 1982 erbaute Halle befand sich in Besitz der Gemeinde und wurde erst 2014 für rund 450 000 Euro und sehr viel Eigenleistung aufwändig modernisiert, im Jahr 2015 kam noch eine energiesparende LED-Lichtanlage hinzu.

Am nächsten Vormittag fand nach nächtlichen Brandwachen in Anwesenheit unter anderem aller Echinger Bürgermeister und Tennisabteilungsleiter Klaus Weweck auf dem von der FFW Eching abgesicherten Gelände ein Ortstermin mit dem Echinger Feuerwehrkommandanten Stefan Maidl und zwei Brandsachverständigen der Polizei in der immer noch rauchenden Brandruine statt, um abzuklären, was den verheerenden Brand ausgelöst hat.

Tag-danach Brandruine1

Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok