lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Neuwahlen im Schützenverein Gemütlichkeit

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 10. April 2018

Posten des Sportleiters kann nicht besetzt werden
Die Wahl des engeren Vorstandes im Echinger Schützenverein Gemütlichkeit war unproblematisch und von Kontinuität geprägt. Holperig und stolperig dagegen stellte sich die Neubesetzung der Funktionen der Sport- und Jugendleitung dar.

Bei der Jahreshauptversammlung am 16. März im Schützenstüberl standen alle fünf Führungskräfte für eine zweijährige Amtsverlängerung zur Verfügung und wurden dafür mit einem einstimmigen Ergebnis der 26 Wahlberechtigten belohnt. Das Leitungsteam besteht unverändert aus Erstem Schützenmeister Gregor Liebe, Stellvertreter Samy Ubeissi, Schatzmeisterin Bärbel Ramisch, 2. Kassier Stefan Breitenfeld und Schriftführerin Martina Ramisch.
Vor ernsthafte Probleme allerdings stellte den sportlich erfolgreichen Traditionsverein mit seinen 90 Mitgliedern die Nachfolge auf den beiden Posten des Sport- und Jugendleiters. Sowohl der bisherige Sportleiter Otto Hartkopf als auch Jugendwart Gerhard Lehmann, ehemaliger Schützenmeister und seit 38 Jahren in der Harmonie engagiert, hatten klar und unmissverständlich erklärt, dass sie nach langen Zeiten in verantwortlicher Position nicht mehr antreten wollen. Zur großen Erleichterung der Mitglieder erklärte sich Nicole Pitzalis bereit, den Jugendleiter-Posten zu übernehmen. Aber trotz aller Appelle von Wahlleiter Bernhard Fuchs und Schützenmeister Gregor Liebe waren in mehreren Anläufen keinerlei bereitwillige Aspiranten in Sicht, Verantwortung als Sportleiter zu übernehmen: „Überlebenswichtig" nannte Fuchs diese Funktion, in der alle organisatorischen und sportlichen Fäden zusammenlaufen. „Die Existenz des Vereins steht bei einer Vakanz auf dem Spiel" warnte er. Gemeinsam wurde eine Not- und Interimslösung für ein Jahr erarbeitet, die folgendermaßen aussieht: Die laufende Saison kümmert sich noch Otto Hartkopf um die sportlichen Belange, dann übernehmen der erste und zweite Schützenmeister gemeinsam für ein Jahr kommissarisch die Verantwortung. Seine Enttäuschung und sein Unverständnis, dass sich bei knapp 100 Vereinsmitgliedern keiner zur Übernahme eines Ehrenamtes durchringen konnte, wollte Liebe nicht verhehlen: „Das ist traurig" so sein Kommentar.
Dabei steht die Gemütlichkeit sehr gut da und konnte 2017 so manchen Treffer landen, wie die Berichte der beiden bisherigen Ressortchefs aufzeigten. Mit vier Mannschaften nimmt die Gemütlichkeit an den Rundenwettkämpfen teil. Jeweils auf einem 1. Platz landete die 1. Luftgewehrmannschaft in der Gauliga und die 1. Luftpistolenmannschaft in der E-Klasse. Bei den Gaumeisterschaften im Armbrustschießen gab es einen Sieg für Anton Kurz (Herren-Altersklasse) und Peter Teufel (Senioren), ebenso wie für die Luftgewehr-Damenaltersklasse. Besonders erfolgreich schnitt Lisa Forstner (Junioren-Klasse) ab, die auch bei den oberbayerischen Meisterschaften gewinnen und bei den Deutschen einen hervorragenden zweiten Platz erzielen konnte. Nicht zufrieden war Liebe mit dem Ausgang des Gemeindepokalschießens, aus dem die Schützen der Gemütlichkeit nach Günzenhausen und Dietersheim „mit dem schlechtesten Ergebnis aller Zeiten" als 3. Sieger hervorgingen. „Da müssten sich, ebenso wie beim Königsschießen und den Vereinsmeisterschaften, mal wieder mehr Mitglieder beteiligen" kritisierte er. Eine wiederkehrende Gaudi-Veranstaltung, die man zukünftig noch besser für Mitgliederwerbung einsetzen möchte, ist das Ostereierschießen, bei dem 2017 insgesamt 105 Teilnehmer 2769 Eier und 56 Sachpreise „erschossen" haben. Der diesjährige Termin, zu dem herzlich eingeladen wird, ist kommender Freitag, 23. März um 18 Uhr in der Schießanlage unter der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Danziger Straße.

Schuetzenverein-Gemuetlichkeit Neuwahlen Gruppenbild
Das Schützenvorstandsteam der Gemütlichkeit mit von links: Jugendleiter Nicole Pitzalis, stellvertretendem Kassier Stefan Breitenfeld, Schriftführerin Martina Ramisch, Schützenmeister Gregor Liebe, Schatzmeisterin Bärbel Ramisch und 2. Vorstand Samy Ubeissi.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok