lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Gespendeter Wallnussbaum findet Heimat am Echinger See

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 03. April 2021

Pflanz-Aktion des Kulturforums am Gründonnerstag
Was soll man tun, wenn man zur Hochzeit ein Wallnussbäumchen geschenkt bekommt, ohne über einen geeigneten Stand- und Pflanzort zu verfügen, weil zur Wohnung zwar ein Balkon gehört, aber kein Garten?
Darüber haben sich seit ihrer Heirat im September 2019 Isabella und Thomas Stolz, die im August 2015 nach Eching gezogen sind, viele Gedanken gemacht.

Bei ihnen entstand der Wunsch, den Baum an einer öffentlich zugänglichen Stelle einzupflanzen, wo sie – und auch andere Spaziergänger – sich über sein Wachsen und Gedeihen freuen können. Besonders gut geeignet erschien dem jungen Paar das Gelände am Echinger See.
Durch den Kontakt mit Sybille Schmidtchen, der Vorsitzenden des Echinger Kulturforums und deren Vermittlung, nahm diese Idee konkrete Formen an und am Gründonnerstag, 1. April , war es bei freundlichem Frühlingswetter soweit. Das Bäumchen wurde auf einer Rasenfläche am Ostufer eingepflanzt. Bei ihrer Begrüßung in kleiner Runde, darunter neben den Sponsoren, Bürgermeister Sebastian Thaler, Stellvertreterin Stefanie Malenke, weiteren Mitgliedern des Kulturforums und einigen Spaziergängern, freute sich Schmidtchen gemeinsam mit allen Anwesenden, „dass der Walnussbaum hier seine Heimat gefunden hat."
Die fachgerechte Bepflanzung wurde von Gärtner Thomas Dolzer und Kollegen Martin Lohmeier vom Echinger Bauhof vorgenommen, die an zuvor festgelegter Stelle auf der grünen Wiese das Pflanzloch ausgehoben, den jungen Baum mit einem Pflock befestigt und das junge Pflänzchen gründlich bewässert haben.

 

Wallnussbaum Begießen

Auch die anwesenden Gäste haben die Pflanz-Aktion mit einem Glaserl Sekt begossen.

Wallnussbaum EE

Die Schlussworte waren den Sponsoren vorbehalten, die sich bei allen ganz herzlich bedankten, allen voran bei Schmidtchen für ihren hartnäckigen Einsatz und die Organisation: „Wir sind super froh" so Thomas Stolz „und werden unser Bäumchen oft besuchen." Damit ein Besuch und ein Aufenthalt am oder unterm Wallnussbaum noch attraktiver werden, ist vorgesehen, dort eine der knapp zwei Dutzend kreativ gestalteten Motto-Bänke des Kulturforums zu installieren. Unter dem Motto „Gut sitzen in Eching" bereichern sie an ausgewählten Plätzen das Ortsbild. Für dieses schöne gelegene, beschauliche Fleckerl mit Seeblick, das zum Verweilen einlädt, ist die seit längerem fertiggestellte, von der Bäckerei Kistenpfennig gespendete Brezenbank vorgesehen.


Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok