lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Hollerner See im Spannungsfeld zwischen Naherholung und Naturschutz

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 07. Juli 2020

Fertigstellung des 2. Bauabschnitts schafft attraktive Erweiterung

Das für den 11. Juli geplante jährliche Hollerner Seefest ebenso wie das Einweihungsfest zur Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts am 20. Juni mussten coronabedingt entfallen. Deshalb war es großen und kleinen Besuchern vorbehalten, in den vergangenen sonnigen Juni- und Julitagen das neu angelegte Gelände gewissermaßen inoffiziell einzuweihen, dort auf der Eching zugewandten Seite des Sees die großen Liegewiesen und modellierten Kiesstrände am geschwungenen Ufer und auch die versteckteren Buchten „in Besitz" zu nehmen.

Attraktive Vielfalt vor der Haustür

Hollerner-See Naherholung
An das im ersten Bauabschnittes im Sommer 2011 fertiggestellten Gelände mit „Seepromenade" und Wasserwachtstation, Sanitäranlagen, See-Kiosk und Volleyballplatz schließt sich jetzt nördlich und nordöstlich ein wunderschön gestaltetes, abwechslungsreiches Ufergelände an, das zum Faulenzen ebenso einlädt wie zu sportlichen Aktivitäten auf der Wiese und im Wasser. Es wurden Bäume gepflanzt, umzäunte Strauchflächen, Hecken, Blühwiesen und Staudenfluren und ein Waldstück. angelegt, Rasen eingesät, Fahrradparkplätze geschaffen, Abfallbehälter installiert und Steinbänke aufgebaut. Zu den besonderen Attraktionen zählt ein Bouleplatz, auf dem sogar schon Freizeit-Turniere stattgefunden haben. Auch ein zweiter Beachvolleyballplatz soll entstehen. Noch in Arbeit sind einige Abschnitte des Rundweges, der einen Eindruck von Größe und attraktiver Vielfalt der unveränderten und gestalteten Uferbereiche vermittelt.
Mit über 90 ha ist das überörtliche Naturschutz- und Naherholungsgebiet „Hollerner See" damit ein lohnendes und gut erreichbares Ziel für die Menschen aus dem dichtbesiedelten Münchner Norden und der Flughafenregion. Allein die Wasserfläche mit einer Insel mittendrin erstreckt sich über 28 ha. (Zum Vergleich: der Echinger See ist gut 12 ha groß).

Hollerner-See Badegaeste

Eine wachsende Anzahl von Wassersportlern, Erholungs- und Ruhesuchenden ebenso wie Bewegungshungrigen teilt sich das Terrain auf dem, im und sogar unter Wasser und zu Lande mit einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt, die es zu erhalten und zu schützen gilt
Es bleibt zu hoffen, dass sich – nicht zuletzt im eigenen Interesse der Besucher - dauerhaft ein schonender, nachhaltiger Umgang mit diesem wertvollen Naherholungsparadies und seinen gefährdeten „Bewohnern" durchsetzen kann.

 


Den vollständigen Artikel lesen Sie in der folgenden Druckausgabe des Echinger Echos (07/08_2020).


 

 

  Hollerner-SEE Masterfoto

Gelingt es Natur und Naherholung am Hollerner See auf Dauer „in Einklang" zu bringen? – hier ein Blick über das neue erschlossene Nordufer mit Blüh- und Liegewiesen

Hollerner-See gefiederte-Gaeste Gaense
Zurzeit scheint das Nebeneinander von Brutvögeln und Badegästen erstaunlich gut zu funktionieren, wir man hier sehen kann: Graugänse und Angler teilen sich einvernehmlich Ufer und Liegefläche. Seit Schaffung der Insel im Jahr 2019 haben sich größere Bestände an Graugänsen am Hollerner See angesiedelt. Gezählt wurden mindestens vier Brutpaare mit zusammen mehr als 15 Jungen.

Hollerner-See Boulespielen

Eine ganz neue Attraktion ist der Bouleplatz.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok