lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Erstattung von Betreuungsgebühren - Pressemitteilung der Gemeinde

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 29. April 2020

OutlookEmoji-Gemeinde Echingc6751308-98b7-41d1-8862-d8f2ee004799Um die Eltern in der Corona-Krise zu entlasten, wird die Gemeinde Eching die Kinderbetreuungsgebühren für drei Monate erstatten.

Von dieser Regelung betroffen sind folgende Einrichtungen:

 

* Kinderkrippen
* Kindergärten
* Horte
* Mittagsbetreuung
* Tagesmütterprojekt Kind im Fokus e.V. (Abrechnung über Landratsamt)

"Ich begrüße die Zusage des Freistaats Bayern, die Gebühren für drei Monate zu übernehmen. Dies ist ein faires Signal an die Eltern - gerade in dieser Zeit, in der viele von Ihnen auch Einkommenseinbußen hinnehmen müssen. Zudem wäre es ungerechtfertigt, wenn die staatlich verordnete Schließung der Kinderbetreuungseinrichtungen zu einer finanziellen Belastung der Eltern führen würde." (Zitat Bgm. Thaler) Für Kinder, die eine Notbetreuung wahrnehmen, gewährt der Freistaat allerdings keine Erstattung.

Auch die Kosten für die Mittagsbetreuung wird die Gemeinde für diesen Zeitraum nicht erheben, denn schließlich wird diese aktuell auch bis auf Weiteres nicht angeboten.

In der Praxis erfolgt die Umsetzung wie folgt:

Für die Monate Mai, Juni und Juli werden keine Gebühren abgebucht bzw. in Rechnung gestellt. Die externen Träger (kath. und ev. Kirche, Lebenshilfe Freising, Johanniter) wurden gebeten, analog zu verfahren. Aufgrund der Buchungsläufe kann es vorkommen, dass diese die Mai-Gebühren zunächst noch abbuchen, Ihnen diese dann aber wieder erstatten werden.

Aktuelle Infos finden Sie auf unserer Homepage:

https://www.eching.de/corona-gebuehrenerstattung-kita

Sebastian Thaler, 1. Bürgermeister der Gemeinde Eching

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok