lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Ein Kunstwerk aus bemalten Steinen – rund um die Magdalenenkirche

Kategorie: Allgemeines Veröffentlicht: 25. April 2020

Dass überall in Deutschland aus bemalten Steinen imposante Gemeinschaftskunstwerke in Gestalt bunter Schlangen entstehen, die unter freiem Himmel ausgelegt werden, ist etwas ganz Besonderes und auch etwas ganz besonders Schönes. Auch in Eching fand die in der Corona-Krise entstandene spontane Idee, Kieselsteine in farbige Kunstwerke zu verwandeln und eine Spur von bunten Steinen auszulegen, bei kleinen und großen Leuten großen Anklang. Und wenn es an einem keinen Mangel gibt, dann sind das auf der Münchner Schotterebene Kieselsteine in jeder Größe und Form !

Die „Mutter aller Steinschlangen" in der Gemeinde befindet sich im Freizeitgelände und beginnt an der Blauen Brücke am Echinger See. Neue Ableger sind inzwischen an der Garchinger Straße, in Günzenhausen in der Sternstraße und auf dem Begrenzungsmäuerchen rund um die evangelische Magdalenenkirche hinzugekommen.

 Steinschlange-Magdalenenkirche1

Vor allen Dingen ältere Bürger, die vielleicht nicht mehr so gut zu Fuß sind, haben hier eine naheliegende Möglichkeit, sich zu beteiligen oder auch zu staunen, wie viele begabte "Steinekünstler" es in Coronazeiten in Eching gibt!

IMG 3918
Es macht große Freude, diese Spur der bunten Steine täglich wachsen zu sehen. Das Ziel, die komplette Mauer, die noch zusätzlich mit farbiger Kreide verziert werden darf, mit aneinandergereihten Kieselstein-Kunstwerken zu krönen, erscheint durchaus möglich.

IMG 3922

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok