lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

38 Tage rockig-romantischer Faschingsfrohsinn mit der Heidechia

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 07. Januar 2018

Cornelia I und Manuel I haben die Regentschaft übernommen

Beim festlichen und fröhlichen Inthronisationsball im Echinger Bürgerhaus am 6. Januar herrschten zum Auftakt der fünften Jahreszeit Fantasie und Frohsinn – und natürlich auch die neuen Heidechia Regenten: An diesem besonderen Dreikönigstag wurde im gut besuchten Bürgerhaus das Prinzenpaar Cornelia I (Meier) und Manuel I (Khan) mit Pomp, Humor und amtlichem Gelöbnis in ihr verantwortungsvolles Amt eingeführt.

Ihre Hauptaufgabe besteht gemäß dem Heidechia-Familien-Wahlspruch darin, Spaß zu verbreiten. Dieser Aufgabe wurden sie gerecht, nicht zuletzt deshalb, weil sie auch selbst viel Spaß an der Faschingsfreude haben.
Gut gelaunte und bestens unterhaltene Gäste erlebten beim Schwarzweißball einen spritzigen und witzigen Abend mit romantischen ebenso wie rockigen Elementen, bei dem Prinzenpaar und Garde das diesjährige Motto „Rockerina Ballerina" mit fantastischen Kostümen, fantasievollen Choreographien und gekonnten tänzerischen Darbietungen abwechslungsreich in Szene setzten. Aber nicht nur die Heidechia belebte mit ihren Auftritten das Parkett: Auch die Ballbesucher, darunter viele ehemalige Heidechia-Royals und der Echinger Bürgermeister Sebastian Thaler sowie sein Neufahrner Amtskollege Franz Heilmeier, beide in Begleitung ihrer Frauen, ließen sich von der Life-Band Tropical Rain gerne, zu einer flotten Sohle auf der Tanzfläche animieren.
Daneben aber standen auch noch offiziellen Amtsgeschäfte an: „Mit Vergnügen" so Bürgermeister Thaler wörtlich, überließ er, ebenso wie sein Neufahrner Kollege, den goldenen Rathaus-Schlüssel „nach nur einer Woche Arbeit im Neuen Jahr" den närrischen Regenten.

Dabei merkte Echings Rathauschef an, dass er den Schlüssel angesichts des anstehenden Umbaus eigentlich gar nicht mehr brauche, stattdessen könne man das Rathaus für eine große Party nutzen. Auch Heilmeier empfand es als schönen Jahresauftakt, für 38 Tage sofort wieder in den Urlaub geschickt zu werden. Von ihm gab es allerdings für Neufahrn keine Freigabe für „Abbruchpartys" und er merkte er augenzwinkernd an: „Ich hoffe, das Rathaus dann anschließend wieder erkennen zu können."

Inthro2018-Masterfoto-Schluesseluebergabe

Die Rathäuser von Eching und Neufahrn stehen bis zum Aschermittwoch unter der Schlüsselgewalt der Heidechia. Hier der Fotobeweis von der Schlüsselübergabe beim Inthroball: von rechts nach links: Echings Bürgermeiser Sebastian Thaler, das Prinzenpaar Manuel I und Cornelia I und Neufahrns Bürgermeister Franz Heilmeier.

Amtshilfe beim Krönungsakt leistet üblicherweise auch das Prinzenpaar des Vorjahres. So legten die scheidenden Tollitäten Jessica I (Lehnert) und Stefan II (Feichtner) einen letzten Walzer aufs Parkett, bevor für sie –im wahrsten Sinne des Wortes – die Lichter ausgingen – nämlich die blitzenden Leuchtdioden an ihrer Prinzengarderobe. Für ihre Nachfolger hatten sie gute Wünsche, ein Survival-Package und ein Maskottchen, Kennzeichen Gitarre, Mikro und wirres Haar, mitgebracht. Nach dem kniffligen Gelöbnis, „die Gemeinden Eching und Neufahrn mit den einzelnen Ortsteilen" – und da durfte kein einziges Dorf vergessen werden!!! – „auf der Tournee durch die Landkreise bestmöglich zu vertreten" war es soweit: Cornelia und Manuel haben die Lizenz, bis zum Aschermittwoch, 14. Februar, in den Nachbargemeinden Eching und Neufahrn ihr närrisches Zepter zu schwingen.

Inthro2018 X-quiteens

Die Ballsaison 2018 eröffnen freilich durfte der Nachwuchs, der heuer erstmals drei Nachwuchskräfte an die große Garde entsandt hatte. Die vor sechs Jahren gegründete Teenygarde der X-Quiteens vermochte unter dem trefflichen Motto „Girls Power" zu überzeugen, und setzte dieses kraftvoll, synchron und als eingespielte Truppe eindrucksvoll um. Die tanzenden Das runde Dutzend quirliger Girls hatten bei seiner gut viertelstündigen Nonstop-Vorführung sogar einen Stepptanz im anspruchsvollen Repertoire.

Und zu späterer Stunde dann der mit Spannung erwartete Höhepunkt: die farbenprächtige, fulminante und von originellen Ideen und Lichteffekten sprühende Tanzshow der 14köpfigen Heidechia-Garde mit einer Mischung aus klassischen Ballett-Elementen einschließlich Ballett-Stange bis zu rockig-fetzigen Evergreens von AC/DC oder Queen.

Inthro2018-Rockerina

Mittendrin als strahlender Mittelpunkt, das frisch gebackene Prinzenpaar, das auch im echten Leben ein Paar ist. Sie zunächst in fuchsia-rot-funkelnder Robe, er im weißen, gold-glitzernd-dekorierten Frack im Walzer- und Ballerina-Teil der Show, der gekonnt und konstrastierend in den fulminanten Rockerina-Teil überging: „We will rock you" wurde so zum Programm.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms.