lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo neufahrner-echo haarer-echo herrschinger-spiegel mooskurier

Sieg für die „PepCitizens“ gegen die „Hasnhüttl Bulls“

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 31. Januar 2018

...beim „Seven-of-all-plus-girls-Turnier" des TSV Eching

Fußball, Fun und Fans stehen während der Faschingszeit seit vielen Jahren im Mittelpunkt des vereinsinternen Gaudi-Turniers des TSV mit dem bezeichnenden Namen „Seven-of-all- plus girls". Dabei vertreten sind alle Spielklassen von den C-Junioren aufwärts über die 1. Mannschaft bis zu den AH (= Alten, bez. Aktiven Herren), inklusive der TSV-Damen.

Mannschaftsübergreifend und bunt gemischt treten in der Dreifachturnhalle vor vollen Rängen acht Teams in zwei Gruppen jeweils zehn Minuten lang im üblichen Turniermodus gegeneinander an, trefflich kommentiert von der dreiköpfigen Sprechercrew mit Alex Strecker, Florian Schönigen und Fabian Goldstein. Worauf Marcus Heiss als Turnierleiter großen Wert legt, sind ein sportliches Miteinander und Teamgeist, die das Wir-Gefühl im Verein stärken sollen. Vor diesem Hintergrund war auch der von der Vereinsführung ausgegebene Appell zu verstehen: „Fair sein! Jeder Spieler/jede Spielerin sollte die gleich Einsatzzeit bekommen!"

 

Dass der Spaß nicht zu kurz kommt, ist bei dem im Jahr 2000 eingeführten Wettbewerb nicht zuletzt auch ein Verdienst vom „Hoffi" /Stefan Hoffmann, der sich als Namensgeber für die 7-of-all-Mannschaften einen legendären Ruf erworben hat. Heuer hat er sich von mehr oder weniger erfolgreichen, aber auf jeden Fall populären Fußballtrainern und ihren Mannschaften inspirieren lassen. Und so durften die Kicker unter so kreativen Bezeichnungen wie Hasnhüttl Bulls oder Nagel Mannheims auflaufen. Nach insgesamt 20 Begegnungen standen Platz und Sieg fest. Als 7. Sieger setzten sich die Jupp Bavarians gegen die Klopp Poolers mit 5.3 durch. Das Spiel um Platz 5 endete nach ebenso langem wie spannenden Siebenmeterschießen, mit 9:8 für MourinUnited gegen die Streich Burgers. Ebenfalls hart umkämpft war das kleine Finale um Platz 3, das die Zizi Reals gegen die Nagel Mannheims gleichfalls im Siebenmeterschießen mit 5:4 für sich entschieden.

7 of all  1

Im Finale konnten die PepCitizens mit Dominik Hiebl, Ali Kestler, Alex Schantz, Antonio Kliche, Manuel Goronzi, Serhat Doruk, Jovi Bjelovuk, Hannes Roth und Max Ellenrieder einen deutlichen Sieg gegen die Hasnhüttl Bulls mit 5:1 erzielen.
Bei der anschließenden Siegerehrung im Sportheim wurden neben dem Mannschafts-Sieger-Pokal auch eine Reihe persönlicher Pokale in verschiedenen Kategorien überreicht.

7 of all  2

Ausgezeichnet wurden Patrizia Seitz als beste Spielerin, Alex Schantz als bester Spieler, Luis Scharnweber (bester Torwart), Tobias Engl (bester Junior) und Torschützenkönig Manuel Goronzi.
Um den Fortbestand des „7-of-all plus Girls" muss man sich übrigens keine Sorgen machen: „Ich habe noch unzählige Ideen für die kommenden Mannschaftsnamen" verriet der Hoffi.

Seven-of-all Gruppenbild

Dabeisein, Fußballspielen und Spaßhaben beim „Seven-of-all-Turnier-plus-girls" des TSV: Hier ein Gruppenfotos mit allen Mannschaften.

Für Sie berichtete Ulrike Wilms .